Benimmregeln bei großen Feierlichkeiten

Die wichtigsten Benimmregeln bei großen Feierlichkeiten 

Immer mal wieder stehen große Feierlichkeiten ins Haus. Dabei kann es sich um einen runden Geburtstag genauso handeln wie um eine Hochzeit, ein wichtiges Jubiläum oder eine Familienfeier, die in festlichem Rahmen stattfindet.

Auch wenn bei solchen Feierlichkeiten natürlich das Feiern im Vordergrund steht, wird dennoch Wert darauf gelegt, dass bestimmte Etiketteregeln eingehalten werden.

Das bedeutet nicht, dass es deshalb automatisch steif und verkrampft zugehen muss, aber die Grundregeln des guten Benehmens sollten die Gäste schon einhalten. Eine der Hauptregeln dabei ist, dass sich die Gäste um eine gute Stimmung und eine angenehme Atmosphäre bemühen sollten.

Was sonst noch beachtet werden sollte, fasst die folgende Übersicht
mit den wichtigsten Benimmregeln bei großen Feierlichkeiten zusammen:

Das richtige Outfit

Grundsätzlich wird zu einem feierlichen Anlass auch eine festliche, elegante Kleidung getragen. Allerdings muss das Outfit zum Stil und zum Rahmen des Festes passen. Findet das Fest unter einem bestimmten Motto oder zu einem bestimmten Thema statt, ist dies auf der Einladungskarte vermerkt und die Gäste sollten ihre Kleidung entsprechend auswählen.

Findet sich auf der Einladung kein Hinweis zum Dresscode, wird das Outfit auf den Anlass und den Ort der Feierlichkeiten abgestimmt. Findet das Fest in einem eleganten Ambiente statt, sind Jeans und kurzer Minirock nämlich ebenso unangebracht wie Smoking und Ballkleid bei einem Scheunenfest. Für Herren gilt übrigens, dass sie ihr Jackett erst dann ablegen, wenn auch der Gastgeber sein Jackett ausgezogen hat.    

Die Sitzordnung

Zu großen Feierlichkeiten gehört auch eine festlich gedeckte Tafel und in den meisten Fällen ist diese mit Tischkärtchen bestückt, durch die sich die Sitzordnung ergibt. Diese Sitzordnung ist für die Gäste dann auch verbindlich und es ist äußerst unhöflich, die Plätze einfach zu tauschen. Schließlich hat sich der Gastgeber etwas bei der Sitzordnung gedacht.

Prinzipiell gilt übrigens für die Sitzordnung, dass verheiratete Paare nicht nebeneinandersitzen, wobei es dafür zwei Gründe gibt. Zum einen könnte es sein, dass sich die beiden nicht viel zu sagen haben und sich den ganzen Abend über anschweigen. Zum anderen könnte es passieren, dass sie sich streiten, was ebenfalls nicht allzu gut für die Stimmung wäre.  

Die Handtasche

Während Jacke und Mantel an der Garderobe ihren Platz finden, stellt sich die Frage, wo die Handtasche untergebracht wird. Absolut tabu ist, die Tasche über die Stuhllehne zu hängen. Eine kleine Handtasche ohne Riemen wird entweder an der innere Seitenkante des Stuhls oder rechts neben dem Teller auf dem Tisch abgelegt.

Größere Handtaschen oder Taschen mit Riemen werden grundsätzlich auf dem Boden abgestellt. 

Das Essen

Ganz gleich wie hungrig die Gäste sind oder wie spät es ist, es ist immer der Gastgeber, der entscheidet, wann das Essen beginnt. Gibt es ein Buffet, wird der Gastgeber meist ein paar kurze Worte sagen und das Buffet in diesem Zuge für eröffnet erklären. Wird das Essen serviert, kann gegessen werden, wenn alle Tischnachbarn ihren Teller erhalten haben.

Eine Ausnahme gilt dann, wenn der Tischnachbar, der seinen Teller noch nicht vor sich hat, ausdrücklich zum Essen auffordert und sagt, dass auf ihn nicht gewartet werden muss. Ist der Tisch für mehrere Gänge eingedeckt, wird das Besteck immer von innen nach außen verwendet.

Für den ersten Gang kommt also das Besteck zum Einsatz, das ganz außen liegt. Für die Hauptspeise bleibt dann das Besteck übrig, das am nächsten am Teller liegt. Das benutzte Besteck bleibt auf dem Teller liegen und wird zusammen mit dem Teller abgeräumt. Absolut tabu ist übrigens, den Messerrücken abzulecken, auch wenn die Sauce noch so gut schmeckt. 

Der Gang zur Toilette

Es gibt grundsätzlich keinen Moment, an dem es besonders passend ist, die Toilette aufzusuchen. Wer zur Toilette muss, kann jederzeit aufstehen, denn menschliche Bedürfnisse sind normal und lassen sich nicht immer steuern.

Dennoch sollte der Gang zur Toilette dezent und diskret erfolgen, denn nicht alle Tischnachbarn müssen darüber informiert werden. Auf der Toilette findet dann auch alles statt, was in den Bereich Hygiene und Kosmetik fällt, angefangen beim ausgiebigen Naseputzen über das Entfernen von Speiseresten mit dem Zahnstocher bis hin zum Nachziehen des Lippenstifts oder dem Auffrischen des Duftes. 

Die Gesprächsthemen

Welche Themen als Tischgespräche geeignet sind, hängt ein wenig davon ab, wie gut sich die Gesprächspartner kennen. Grundsätzlich gilt aber, dass möglichst unverfängliche Themen beispielsweise über das Wetter oder den Urlaub für den Einstieg sinnvoll sind.

Sehr persönliche Themen und Gespräche oder gar Lästereien über den Gastgeber und andere Gäste sollten vermieden werden. Gleiches gilt für Themen, die schnell zu hitzigen Diskussionen führen oder den Gesprächspartner in eine peinliche Situation bringen könnten. Hierzu gehören Gespräche über beispielsweise Geld, Politik, Arbeit, Religion, Krankheiten oder Affären.   

Das Geschenk

Zunächst einmal sollte es selbstverständlich sein, dem Gastgeber ein Geschenk mitzubringen. Bei der Wahl des Geschenks sind dann drei Kriterien von Bedeutung. Das erste Kriterium ist die Beziehung zum Gastgeber und hier gilt, dass das Geschenk umso persönlicher sein sollte, je besser sich Gastgeber und Gast kennen und je enger ihr Verhältnis ist.

Das zweite Kriterium ist der Wunsch des Gastgebers. Hat dieser beispielsweise ausdrücklich um Geldgeschenke gebeten, sollte dies berücksichtigt werden. Als grobe Richtlinie für den Geldbetrag gilt dabei, dass der Geldbetrag ungefähr dem entsprechen sollte, was den Gastgeber das Essen und die Getränke pro Gast kosten. Das dritte Kriterium ist die eigene finanzielle Situation.

Von keinem Gast wird erwartet, dass er Unsummen für ein Geschenk ausgibt, wenn er mit seinem Geld gerade so über die Runden kommt. In diesem Fall ist die Geste entscheidend und nicht der Wert. Sinnvoll kann aber auch sein, sich mit mehreren Gästen zusammenzuschließen und gemeinsam ein größeres Geschenk zu kaufen.

Weiterführende Anleitungen, Sprüche und
Tipps für Geburtstage und Feiern:

Thema: Die wichtigsten Benimmregeln bei großen Feierlichkeiten

Teilen:

Kommentar verfassen