Rezept dekorative Geburtstagstorte

Rezept für eine leckere und dekorative Geburtstagstorte 

 

Geburtstagstorten und -kuchen gehören zu jeder Geburtstagsfeier dazu und sind ein beliebtes, sehr persönliches Geburtstagsgeschenk für das Geburtstagskind.

Natürlich kann man eine imposante Torte auch beim örtlichen Bäcker oder Konditor bestellen, andererseits ist es aber gar nicht so schwer, selbst eine Torte zu backen. 

 

 

Hier ein solches Rezept für eine leckere und dekorative Geburtstagstorte:

       

Der Tortenboden besteht aus 100g Mehl, 75g Speisestärke, 175g Zucker, einem Tütchen Vanillezucker, einer Prise Salz, 5 Esslöffeln heißem Wasser und sechs Eiern. Zunächst werden die Eier in zwei Schüsseln getrennt.

Die Eigelbe werden zusammen mit zwei Dritteln des Zuckers, dem Vanillezucker, dem Salz und dem Wasser solange aufgeschlagen, bis die Masse hell und cremig wird. Das Eiweiß in der anderen Schüssel wird steifgeschlagen und der restliche Zucker nach und nach dazugegeben. Danach wird der Eischnee unter die Eigelbmasse gehoben.

Das Mehl und die Speisestärke werden vermischt, über die Eimasse gesiebt und vorsichtig eingerührt. Dies sollte möglichst schnell geschehen, damit der Teig nicht zuviel an Volumen verliert. Anschließend wird der Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Springform gefüllt und direkt im auf 175 Grad vorgeheizten Backofen etwa 45 Minuten lang auf der mittleren Schiene gebacken.

Nach einer Abkühlzeit von etwa 15 Minuten wird der Boden aus der Form gelöst und das Backpapier vorsichtig abgezogen.

 

       

Die Tortenfüllung wird aus einem Päckchen Vanillepuddingpulver, 400ml Milch, 125g weicher Butter und 125g Puderzucker zubereitet. Für eine Schokoladencreme kommen noch 125g geriebene Schokolade dazu, daneben können auch Früchte nach Wahl verarbeitet werden.

Der Pudding wird nach Anleitung auf der Packung hergestellt, allerdings nur mit 400ml Milch. Wird Schokolade verwendet, wird diese in den heißen Pudding eingerührt, damit sie schmilzt. Anschließend muss der Pudding auskühlen.

Damit sich keine Haut bildet, sollte er gelegentlich umgerührt werden, zudem kann er mit etwas Zucker bestreut und mit Frischhaltefolie abgedeckt werden. Die Butter und der Zucker werden schaumig geschlagen und dann löffelweise in den Pudding gegeben und sehr sorgfältig vermischt.

 

       

Zum Füllen der Torte wird der inzwischen kalte Tortenboden waagerecht halbiert. Dazu kann er entweder mit einem langen Messer oder einem Faden durchgeschnitten werden, so dass zwei möglichst gleichdicke Böden entstehen.

Auf den unteren Boden wird nun etwa die Hälfte der Creme gegeben, anschließend wird der zweite Tortenboden aufgelegt. Die restliche Creme wird nun auf der Oberfläche der Torte sowie auf dem Seitenrand verteilt.

 

       

Um den Seitenrand zu verzieren, werden einfach Schokoladenraspel oder Haselnusskrokant auf den Rand gestreut. Für die Verzierung der Oberfläche können fertige Blätter, Sterne oder Perlen aus dem Backwarenzubehör genutzt werden.

Alternativ kann etwas Schokolade geschmolzen, auf ein Stück Backpapier gestrichen und später mit Plätzchenausstechern ausgestochen werden oder die geschmolzene Schokolade wird als Gitter oder Figuren aufgespritzt.

Nach dem Erkalten wird die Schokolade dann vorsichtig abgehoben und auf die Torte gelegt. Möglich ist zudem auch, Figuren aus Marzipanrohmasse zu formen oder Zuckerblumen herzustellen.

Für die Zuckerblumen werden ein bis zwei Esslöffel Milch mit etwas Puderzucker verrührt bis eine sehr steife, dicke Masse entsteht und diese dann mithilfe eines Spritzbeutels zu kleinen Blüten gespritzt.

 

Hier mal ein Rezept für eine Fleischtorte als Geburtstagsparty-Gag:

  

Mehr Anleitungen, Tipps und Vorlagen:

Thema: Rezept für eine leckere und dekorative Geburtstagstorte 

Teilen:

Kommentar verfassen