Geburtstagsdeko: Schalen aus Gipsbinden basteln

Geburtstagsdeko: Schalen aus Gipsbinden basteln

Zu einer Geburtstagsfeier gehört auch eine schöne Dekoration. Doch es müssen nicht immer nur Luftballons, Girlanden, Kerzen und ähnliche Klassiker sein. Wir zeigen heute eine andere Idee für die Geburtstagsdeko: Schalen aus Gipsbinden. Die Schalen können als Lichtschalen, aber auch für viele andere Zwecke genutzt werden. Dabei sind die Schalen schnell, einfach und für kleines Geld gemacht.

Geburtstagsdeko Schalen aus Gipsbinden basteln

Und durch Farbe auf der Innenseite sehen sie wunderschön und edel aus. Also, fangen wir an!:

Die Materialien für die Schalen

  • Gipsbinden, pro Schale wird ungefähr eine 3-Meter-Rolle benötigt

  • Luftballons

  • Schüssel mit Wasser

  • Schere

  • Trinkglas

  • Acrylfarbe (in einem Metallic-Ton) und Pinsel

  • Zeitung und Alufolie für die Arbeitsfläche

Schalen aus Gipsbinden basteln – so geht’s

Die Schalen sind schnell und einfach gemacht. Allerdings brauchen sie etwas Zeit, bis sie getrocknet sind. Ratsam ist deshalb, sie ein paar Tage vor der Geburtstagsfeier anzufertigen. So können sie in Ruhe aushärten und später dann auf der Geburtstagstafel im wahrsten Sinne des Wortes glänzen.

  1. Die Vorbereitungen

Zunächst einmal sollte die Arbeitsfläche gut mit Zeitungspapier ausgelegt werden. Andernfalls würden die Spuren, die beim Arbeiten mit dem feuchten Gips zwangsläufig entstehen, eine größere Putzaktion notwendig machen.

Dann wird eine Schüssel mit Wasser bereitgestellt. Die Schüssel muss nicht besonders groß sein. Es reicht, wenn die Gipsbinden und die Finger dort hineingetaucht werden können. Außerdem sollten Alufolie und ein Trinkglas griffbereit sein. Das Trinkglas dient als eine Art Halterung beim Formen der Schalen. Auf die Alufolie werden die fertigen Schalen zum Trocknen gestellt.

Für die Schalen werden die Luftballons aufgeblasen. Dabei können die Luftballons ruhig unterschiedlich groß werden. So erhalten auch die Schalen verschiedene Formate.

Zu guter Letzt werden noch die Gipsbinden vorbereitet. Dafür werden sie mit der Schere in ungefähr 20 cm lange Stücke geschnitten. Bei größeren Schalen können die Gipsbindenstücke auch um die 30 cm lang sein. Pro Schale wird etwa eine Rolle verarbeitet.

  1. Die Schalen anfertigen

Sind alle Materialien zur Hand, kann das Formen der Schalen beginnen. Dazu wird ein Luftballon mit dem Knoten nach unten auf dem Trinkglas abgelegt. Das Glas als Halterung hat den Vorteil, dass beide Hände frei sind.

Nun wird ein Stück der zugeschnittenen Gipsbinde kurz ins Wasser getaucht und auf den Luftballon gelegt. Dann das nächste Stück in Wasser tunken und ebenfalls um den Ballon legen. Auf diese Weise werden die Gipsbindenstücke verarbeitet, bis die Schale die gewünschte Größe erreicht hat.

Anzeige

Zwischendurch immer mal wieder die Hände ins Wasser tauchen und über die Gipsbinden streichen. Dadurch verbinden sich die Stücke gut miteinander und die Oberfläche wird schön glatt.

Damit die Schale ausreichend stabil wird, sollten die Gipsbinden überall in zwei, drei Lagen übereinander liegen. Der spätere Rand der Schale kann entweder gerade enden oder ähnlich wie eine Eierschale unregelmäßig geformt sein.

Die fertige Schale wird dann auf ein Stück Alufolie gestellt. An der Folie klebt der Gips nicht fest. Und durch das Hinstellen bekommt die Schale automatisch eine Stellfläche, die für einen sicheren Stand sorgt.

So wird nach und nach die gewünschte Anzahl an Schalen angefertigt. Anschließend sollten die Schalen etwa einen Tag lang trocknen.

  1. Die Schalen bemalen

Wenn der Gips ausgehärtet ist, können die Luftballons einfach mit der Schere aufgeschnitten und herausgenommen werden. Wer möchte, kann die Ränder mit der Schere vorsichtig noch etwas in Form schneiden.

Anschließend werden die Schalen innen mit Acrylfarbe bemalt. Besonders schöne Effekte entstehen, wenn dabei Gold, Silber, Kupfer oder ein anderer Metallic-Ton zum Einsatz kommt. Denn durch den metallischen Glanz erhalten die Schalen eine edle Note und wenn Teelichter darin brennen, wird das Kerzenlicht wunderschön reflektiert.

Wenn die Acrylfarbe trocken ist, sind die Schalen fertig!

Mit den Schalen dekorieren

Die selbstgemachten Schalen aus Gipsbinden können verschieden eingesetzt werden. Eine Möglichkeit ist, sie als Lichtschalen zu nutzen. Dafür werden die Schalen mit Teelichtern bestückt und auf dem Tisch verteilt. Durch die Form und die Bemalung auf der Innenseite spenden die Lichtschalen ein sanftes und warmes Licht.

Daneben können die Schalen mit Bonbons und anderen, verpackten Süßigkeiten gefüllt werden. Oder sie können als Serviettenhalter zum Einsatz kommen.

Auch als Übertöpfe für Pflanzen oder Blumenvasen machen die Schalen eine tolle Figur. Allerdings sind die Gipsschalen nicht wasserfest. Pflanzen und Blumen deshalb in ein Glas oder ein anderes wasserfestes Gefäß geben und damit in die Schalen stellen.

Kleine Schalen, die mit einem Teelicht oder Süßigkeiten gefüllt sind, eignen sich zudem prima als originelles Gastgeschenk. Und nicht zuletzt können die Schalen einfach leer als Deko auf dem Geburtstagstisch arrangiert werden.

Mehr Ratgeber, Tipps und Anleitungen:

Thema: Geburtstagsdeko: Schalen aus Gipsbinden basteln

Redakteure
Twitter

Veröffentlicht von

Redakteure

Martina Grundel, 48 Jahre, Erzieherin, Steffi Sustack, 41 Jahre, Inhaberin Bastel- und Dekorationsladen, Sabine Borchert 37 Jahre, Sozialpädagogische Assistentin und Norbert Bachmann, 46 Jahre , Autor, sowie Christian Gülcan Betreiber und Redakteur dieser Webseite schreiben hier Wissenswertes, Tipps, Sprüche und Ratgeber für Geburtstagsfeiern, Jubiläen und Feiern aller Art.

Kommentar verfassen