Wachsgießen am Geburtstag – so geht’s

Wachsgießen am Geburtstag – so geht’s

Wenn ein neues Lebensjahr beginnt, macht es großen Spaß, ein wenig zu orakeln, was das neue Jahr wohl mit sich bringen wird. Ältere Semester kennen in diesem Zusammenhang sicher noch das Bleigießen, das zu verschiedenen Anlässen praktiziert wurde und einen Blick in die Zukunft eröffnete. Seit 2018 dürfen in der EU keine Produkte zum Bleigießen mehr verkauft werden.

Anzeige

Wachsgießen am Geburtstag - so geht's

Doch das macht nichts. Denn mit dem Wachsgießen gibt es eine Alternative, die genauso gut funktioniert. Und die Materialien, die dafür benötigt werden, sind meist schon vorhanden.

Wir erklären in diesem Beitrag, wie das Wachsgießen bei der Geburtstagsfeier umgesetzt werden kann:

Warum ist Bleigießen verboten?

Nach einer Verordnung der EU dürfen Metalle seit 2018 nur noch maximal 0,3 Prozent Blei enthalten. Die Figuren, die fürs Bleigießen erhältlich waren, hatten einen sehr viel höheren Bleigehalt. Sie bestanden zwar nicht komplett, aber doch zum überwiegenden Teil aus Blei.

Ein hoher Bleigehalt ist schädlich für die Umwelt und birgt gesundheitliche Risiken. Letzteres betrifft nicht nur die Dämpfe, die beim Schmelzen der Figuren entstehen. Bereits durch das Anfassen können Partikel auf der Haut haften bleiben.

Wenn danach Lebensmittel berührt werden oder Kinder ihre Finger in den Mund nehmen, kann das giftige Schwermetall in den Körper gelangen.

Doch die beliebte Tradition muss nicht aussterben. Denn das Blei kann einfach durch Wachs ersetzt werden. So ist für eine spaßige Unterhaltung auf der Geburtstagsfeier gesorgt und die Gäste können sich ihre Figur als Andenken mitnehmen und später prüfen, ob sich die Vorhersage bewahrheitet hat.

Die Vorbereitungen fürs Wachsgießen

Damit am Geburtstag alle Gäste am Orakeln teilnehmen können, müssen im Vorfeld Rohlinge hergestellt werden. Sie ähneln den altbekannten Formen vom Bleigießen, bestehen aber aus Wachs.

Benötigt werden dafür:

  • Kerzenreste

  • Gefäß, in dem das Wachs geschmolzen werden kann, z. B. eine leere Konservendose oder ein Marmeladenglas

  • Topf fürs Wasserbad

  • Eiswürfelbehälter oder Plastik-Innenteil von einer Pralinenschachtel als Gießform

Für die Rohlinge das Wachs zunächst etwas zerkleinern. Dadurch schmilzt es schneller. Anschließend die Wachsstücke in ein hitzebeständiges Gefäß füllen und in einen Topf mit Wasser stellen. Dann das Wachs im Wasserbad schmelzen lassen.

Tipp:

Wer Reste von Wachsmalstiften hat, kann sie mit in das Gefäß geben. Die Wachsmalstifte schmelzen ebenfalls und verleihen dem Wachs eine kräftige Farbe.

Wenn das Wachs komplett geschmolzen ist, wird es vorsichtig in die Gießform eingefüllt. Dabei das Wachs aber nicht zu hoch einfüllen. Viel dicker als ein Zentimeter sollten die Rohlinge nicht sein. Sonst brauchen sie zu lange, bis sie beim Wachsgießen flüssig sind.

Wer Rohlinge in mehreren Farben herstellen möchte, kann das Wachs nach Farben sortieren und portionsweise schmelzen oder jeweils mit unterschiedlichen Resten von Wachsmalstiften einfärben.

Wenn das Wachs wieder abgekühlt ist, die Rohlinge vorsichtig aus der Form lösen.

Wachsgießen am Geburtstag – so geht’s

Für das Geburtstagsorakel kann sich der Esstisch in den Ort der Weissagung verwandeln. Dazu sollte der Tisch mit einer alten Tischdecke, Folie oder Zeitung ausgelegt werden, um ihn vor Spritzern zu schützen. Außerdem wird eine Kerze hingestellt und angezündet. Dazu kommt eine große Schüssel, die mit Wasser und Eiswürfeln gefüllt ist. Natürlich dürfen auch die vorbereiteten Wachsrohlinge nicht fehlen.

Jeder Gast bekommt nun einen Löffel und kann sich einen Rohling nehmen. Dann wird der Rohling auf den Löffel gelegt und der Löffel über die Kerzenflamme gehalten, bis das Wachs flüssig ist. Dabei den Löffel nicht zu nah an die Flamme halten, weil das Wachs sonst spritzen könnte.

Ist der Rohling geschmolzen, den Löffel dicht über die Schüssel halten und das Wachs auf einmal schnell ins Eiswasser kippen. Wichtig dabei ist, den Löffel selbst nicht ins Wasser zu tauchen. Dadurch würde das Wachs am Löffel erstarren.

Das Eiswasser bewirkt, dass das Wachs sofort stockt und eine Form bildet. Anders als Blei geht das Wachs im Wasser nicht gleich unter. Wer möchte, kann deshalb mit einem zweiten Löffel etwas Wasser aus der Schüssel über seine Figur gießen. So entsteht eine Form, bei der das Dreidimensionale noch stärker ausgeprägt ist.

Wird das Wasser zwischendurch zu warm, sollten Eiswürfel aufgefüllt werden. Die Kälte ist wichtig, weil sich das Wachs sonst nicht zusammenzieht, sondern zu einer breiten, gleichmäßigen Fläche auseinander läuft.

Ist die Wachsform hart geworden, kann sie aus der Schüssel genommen und gedeutet werden. Dann beginnt der spannende Teil. Es ist erstaunlich zu sehen, was die einzelnen Geburtstagsgäste in der jeweiligen Wachsfigur erkennen.

Statt die entstandenen Formen nur so zu deuten, können sie auch vor eine Lampe gehalten werden, die die Wand oder eine andere große, helle Fläche anstrahlt. Möglich ist auch, das Licht auszuschalten und die Figuren vor eine Taschenlampe zu halten. Dadurch ergeben sich nämlich Schatten, die oft noch einmal ganz andere Figuren bilden.

Im Internet gibt es zahlreiche Seiten, die erklären, was die verschiedenen Formen und Figuren für die Zukunft bedeuten. Die Deutungen beziehen sich zwar oft aufs Bleigießen. Doch als Interpretationshilfe fürs Wachsgießen sollten sie genauso gelten.

Mehr Ratgeber, Tipps und Anleitungen:

Thema: Wachsgießen am Geburtstag – so geht’s

Redakteure
Twitter

Veröffentlicht von

Redakteure

Martina Grundel, - Erzieherin, Steffi Sustack, - Inhaberin Bastel- und Dekorationsladen, Sabine Borchert - Sozialpädagogische Assistentin, Norbert Bachmann, - Autor, Youtuberin Sevilart (Deko-, Bastel- Krativvideos) Christian & Ferya Gülcan, Künstler, Betreiber und Redakteure dieser Webseite, schreiben hier Wissenswertes, Tipps, Sprüche und Ratgeber für Geburtstagsfeiern, Jubiläen und Feiern aller Art.

Kommentar verfassen

blank