Ideen – Trinkspiele beim Erwachsenen-Geburtstag

Ideen für Trinkspiele beim Erwachsenen-Geburtstag 

Partyspiele sind überaus beliebt, um eine Geburtstagsfeier, eine Fete oder eine Party in Schwung zu bekommen, um das gegenseitige Kennenlernen zwischen den Gästen zu erleichtern, um die Atmosphäre aufzulockern und um für Abwechslung zu sorgen.

Dabei greifen Erwachsene gerne auch auf Trinkspiele zurück, die durch den Alkoholgenuss von Haus aus schon für eine feucht-fröhliche Stimmung sorgen. Die Grundidee hinter allen Trinkspielen besteht darin, dass die vermeintlichen Verlierer immer wieder einen Schluck trinken müssen, Trinkspiele, bei denen der Alkohol eine Belohung ist, sind eher die Ausnahme.

Insgesamt ist es jedoch ratsam, Trinkspiele auf eine spätere Stunde zu verlegen oder nur wenige Runden durchzuführen.

Zudem müssen die Trinkspiele nicht immer zwangsläufig mit alkoholischen Getränken gespielt werden, in den meisten Fällen bringen die Trinkspiele mit nichtalkoholischen Getränken mindestens genauso viel Spaß.  

Hier nun einige Ideen für Trinkspiele beim Erwachsenen-Geburtstag:

Roulette mal anders

Bei diesem Spiel wird für jeden Mitspieler eine eigene Dose oder Flasche benötigt. Für Erwachsene bieten sich als Getränke Bier oder Sekt an, für die nichtalkoholische Variante Limonade mit Kohlensäure. Die Dosen oder Flaschen stehen in der Mitte des Tisches und eine der Dosen oder Flaschen wird kräftig geschüttelt.

Anschließend werden die Dosen oder Flaschen durcheinander vermischt, so dass niemand mehr weiß, welche Dose oder Flasche vorher geschüttelt wurde.

Dann werden die Getränke an die Mitspieler ausgeteilt, die sich die Dose oder Flache vor das Gesicht halten und zum Trinken öffnen. Derjenige, der das geschüttelte Getränk erwischt hat, erhält eine mehr oder weniger schöne Dusche.  

Cocktails mischen

Für dieses Spiel werden ein großes Glas, ein Würfel sowie fünf unterschiedliche Getränke benötigt. Die fünf Getränke erhalten jeweils eine Nummer von 1 bis 5 und werden zusammen mit dem Glas auf den Tisch gestellt.

Welche Getränke dabei verwendet werden, bleibt dem eigenen Geschmack überlassen, von hochprozentigen Spirituosen über Liköre bis hin zu Wein, Bier und Sekt ist alles möglich. Damit die Folgen jedoch später nicht ganz so gravierend sind, ist es sinnvoll, mindestens ein nichtalkoholisches Getränk hinzuzufügen.

Wird das Spiel komplett ohne Alkohol gespielt, können unterschiedliche Säfte und Limonaden, genauso aber auch beispielsweise ein milder Apfelessig oder Ähnliches verwendet werden. Gespielt wird, indem die Mitspieler reihum würfeln. Bei jeder Zahl zwischen 1 und 5 wird ein Schuss des entsprechenden Getränks in das Glas gegeben. Derjenige, der eine 6 würfelt, hat verloren und muss das Glas mit dem bis dahin angemischten Cocktail austrinken.

Den Punkt treffen

Bei diesem Spiel erhält jeder Mitspieler einen Bierdeckel, auf dem ein Schnapsglas platziert wird. Mit einem Stift wird der Boden des Schnapsglases nun umrandet, so dass auf jedem Bierdeckel dann ein Punkt vorhanden ist, der der Größe des Glases entspricht. Anschließend werden die Schnapsgläser aufgefüllt und exakt auf den Punkt gestellt.

Auf das Kommando des Spielleiters müssen nun alle Mitspieler ihr Glas leeren und möglichst schnell wieder auf dem Punkt auf dem Bierdeckel abstellen. Dabei ist es jedoch nicht erlaubt, hinzuschauen oder das Glas langsam abzusetzen, sondern das Glas muss möglichst schnell wieder auf dem Bierdeckel stehen.

Der Spielleiter kontrolliert anschließend, wessen Glas am weitesten von dem Punkt entfernt steht oder den Punkt am wenigsten berührt. Dieser Mitspieler scheidet daraufhin aus, die anderen Spieler beginnen die nächste Runde. Gewonnen hat derjenige, der zuletzt noch übrig ist.

Der Würfel im Kreis

Dieses Spiel ist auch als rasende Käthe bekannt und benötigt werden ein Schnapsglas mit Getränk nach Wahl, zwei Würfelbecher und 4 Würfel. Die Mitspieler sitzen im Kreis, das gefüllte Schnapsglas steht in der Mitte. Nun erhalten zwei Spieler, die sich gegenübersitzen, jeweils einen Würfelbecher und zwei Würfel. Sobald das Spiel beginnt, muss jeder Mitspieler so schnell wie möglich versuchen, 7 Punkte zu würfeln.

Dabei hat jeder Mitspieler unbegrenzte viele Versuche, wichtig ist nur, dass sehr schnell gewürfelt wird. Sobald die 7 gewürfelt wurde, gibt der Mitspieler den Becher samt Würfel an seinen linken Tischnachbar weiter.

Dieser versucht nun ebenfalls so schnell wie möglich 7 Punkte zu würfeln und gibt danach den Würfelbecher wieder weiter. Der Mitspieler, bei dem der erste Würfelbecher den zweiten Würfelbecher eingeholt hat, hat die Runde verloren und muss das Schnapsglas austrinken. Je nachdem, wie viele Mitspieler es gibt, können auch mehrere Würfelbecher eingesetzt werden, um auf diese Weise sicherzustellen, dass sich zwei Würfelbecher überhaupt bei einem Mitspieler treffen können.


Hochstapeln

Bei diesem Spiel wird ein Turm gebaut. Für den Turm können beispielsweise Kronkorken verwendet werden, etwas einfacher wird es mit Holzklötzchen. Reihum stellt nun jeder Mitspieler einen Kronkorken oder ein Holzklötzchen auf den Turm.

Der Mitspieler, der den Turm zum Einsturz bringt, muss so viele Schlücke trinken, wie vorher als Turm aufeinandergestapelt waren.

Eine Abwandlung ist möglich, wenn mit zwei unterschiedlichen Materialien gebaut wird, beispielsweise mit Kronkorken und Bierdeckeln. In diesem Fall steht jeder Baustoff für ein eigenes Getränk, die Kronkorken beispielsweise für je einen Schluck Bier und die Bierdeckel für je einen Schluck Schnaps.

Weiterführende Tipps, Sprüche und Anleitungen zum Geburtstag:

Thema: Ideen für Trinkspiele beim Erwachsenen-Geburtstag 

Teilen:

Kommentar verfassen