Basteltipps für Geburtstagskarten

Basteltipps für eine Geburtstagskarte 

 

Zu jedem Geburtstag, egal ob Kindergeburtstag, runder, besonderer oder einfach nur irgendein Geburtstag, gehören Glückwünsche an das Geburtstagskind, persönlich überbracht oder in Form einer Geburtstagskarte.

Sehr viel schöner ist es dabei, wenn nicht einfach nur eine gekaufte Glückwunschkarte, sondern eine eigens für das Geburtstagskind gebastelte Karte überreicht wird.

 

Hier dazu einige Basteltipps:

       

Für eine Geburtstagkarte werden Pappe oder Papier sowie Stifte, Verzierungen, eine Schere und Klebstoff benötigt. Zu den klassischen Motiven, mit denen eine Geburtstagskarte verziert wird, gehören beispielsweise Kerzen, Zahlen, Torten, Luftballons, Geschenke, Herzen, Gläser und Flaschen oder Fotos vom Geburtstagskind.

Das gewählte Motiv wird aus Papier, Bastelkarton, Folie oder Stoff ausgeschnitten und auf die Vorderseite der Karte geklebt oder direkt aufgemalt. Besonders schön sieht es aus, wenn die Karte nicht rechteckig, sondern in Form eines Motivs ausgeschnitten wird und beispielsweise die Konturen einer Torte, eines Cocktailglases oder eines Geschenkes hat, wobei die Vorderseite dann entsprechend ausdekoriert wird.

Neben dieser eher klassischen Variante gibt es jedoch auch zahlreiche Möglichkeiten, ganz besondere, ausgefallene Geburtstagskarten zu basteln. Hier drei Vorschläge.

 

        Flaschenpost.

Hierzu benötigt man eine Flasche, am besten aus Glas, die sauber ist und von der alle Etiketten entfernt wurden. Nun nimmt man ein Blatt Papier, das mithilfe eines Teebeutels und angesenkten Rändern auf alt getrimmt wird.

Auf dieses Blatt werden die Glückwünsche geschrieben, alternativ kann auch eine Schatzkarte aufgemalt werden, die dem Geburtstagkind den Weg zu seinem Geschenk weist. Das Papier wird zusammengerollt, mit einem Band zusammengebunden und in die Flasche gesteckt. Einfacher für das Geburtstagskind wird es, wenn ein kurzes Stück des Bandes über den Flaschenhals hängt. Nun wird die Flasche noch mit einem Korken verschlossen und kann dem Geburtstagkind überreicht werden.

Anzeige

 

        Schatztruhe.

Hierfür wird eine kleine Kiste oder Schatulle aus Holz benötigt, alternativ kann auch eine Pappschachtel verwendet werden. Die Schatztruhe wird angemalt oder mit Stoff- und Papierresten beklebt. Neben dem Zettel mit den Glückwünschen kann die Schatztruhe noch mit kleinen Schätzen gefüllt werden, beispielsweise mit Perlen oder Goldtalern aus Schokolade.

 

        Glückwunschkugel.

Diese kann aus Plastik, Styropor oder Pappe bestehen und ist in jedem Bastelgeschäft erhältlich. Möchte man die Kugel selbst basteln, nimmt man einen kleinen Luftballon und beklebt diesen mit Papierresten, die vorher in Tapetenkleister eingeweicht wurden.

Wenn die Kugel getrocknet und hart ist, schneidet man sie mit einem Teppichmesser durch, in der Mitte oder im oberen Drittel, wodurch ein Deckel entsteht. Nun kann die Kugel angemalt und verziert werden, anschließend werden die Glückwünsche eingelegt und die Kugel wieder verschlossen.

Mehr Anleitungen, Tipps und Vorlagen:

Thema: Basteltipps für Geburtstagskarten 

Twitter

Redakteure

Inhaber bei Artdefects Media Verlag
Martina Grundel, 48 Jahre, Erzieherin, Steffi Sustack, 41 Jahre, Inhaberin Bastel- und Dekorationsladen, Sabine Borchert 37 Jahre, Sozialpädagogische Assistentin und Norbert Bachmann,46 Jahre , Autor, sowie Christian Gülcan Betreiber und Redakteur dieser Webseite schreiben hier Wissenswertes, Tipps, Sprüche und Ratgeber für Geburtstagsfeiern, Jubiläen und Feiern aller Art.

Unsere Webseite ist für Sie vollkommen kostenlos, daher sind sämtliche Inhalte, Artikel, Anleitungen, Vorlagen, Ratgeber, Tipps und Videos nicht kostenpflichtig.
Wir finanzieren uns ausschließlich nur über Werbung, die in Form auf unseren Seiten als Anzeigen oder Gesponsert gekennzeichnet sind. Wir erhalten eine kleine Werbekostenpauschale, wenn sie etwas über unsere Anzeigen-Links kaufen, oder für Seitenimpressionen und Klicks.
Um ihnen Inhalte kostenlos zur Verfügung zu stellen, bitten wir um Verständnis für die Werbeeinblendungen auf unserer Webseite. Vielen Dank. (Autoren & Betreiber)
Redakteure
Twitter

Kommentar verfassen