Beliebte Spiele für den Kindergeburtstag

Einfache, aber überaus beliebte Spiele für den Kindergeburtstag

Für die meisten Kinder gehören Kindergeburtstage zu den ganz besonderen Anlässen. Der eigene Geburtstag ist dabei natürlich der Wichtigste, aber mindestens genauso viel Spaß macht es, an den Geburtstagsfeiern von befreundeten Kindern teilzunehmen.

Zu einem richtigen Kindergeburtstag gehören dann aber nicht nur Kuchen und Kakao, sondern auf jeden Fall auch Spiele. Das war schon immer so und vermutlich wird sich daran auch so schnell nichts ändern.

Erstaunlicherweise haben sich die typischen Spiele an Kindergeburtstagen über all die Jahre auch kaum verändert und oft sind es gerade die einfachen Klassiker, die besonders viel Spaß machen. Es ist also gar nicht notwendig, sich neue Spiele auszudenken oder teure Spielsachen und Materialien zu kaufen, sondern meist es reicht es völlig aus, sich einfach nur an die eigenen Kindertage zurückzuerinnern.

Als kleine Anregung hier nun einige dieser einfachen, aber überaus beliebten Spiele für den Kindergeburtstag in der Übersicht:  

Topfschlagengehört zu den absoluten Klassikern und bis heute gibt es vermutlich kaum einen Kindergeburtstag, an dem dieses Spiel nicht gespielt wird. Die großen Pluspunkte dieses Spiels liegen darin, dass es sowohl in der Wohnung als auch im Freien gespielt werden kann, für kleinere und größere Kinder gleichermaßen geeignet ist und mit nur sehr wenigen Materialien auskommt.

So werden für das Topfschlagen lediglich ein Topf, ein Kochlöffel mit langem Stiel und ein Tuch oder Schal als Augenbinde benötigt. Daneben werden kleine Belohnungen gebraucht, beispielsweise Bonbons, Schokoriegel oder auch Obst. Gespielt wird das Spiel nacheinander. Dem Kind, das gerade an der Reihe ist, werden die Augen verbunden und es bekommt den Kochlöffel als Hilfsmittel. Irgendwo in der Wohnung oder im Garten wird nun der Topf mit dem Boden nach oben platziert.

Auf allen Vieren versucht das Kind nun, den Topf zu finden. Dabei wird das Kind von den anderen Kindern unterstützt, die durch “warm” anzeigen, dass sich das Kind in die richtige Richtung bewegt und “kalt” rufen, wenn die Richtung falsch ist.

Hat das Kind den Topf gefunden und mit dem Kochlöffel angeschlagen, gehört die Belohnung unter dem Topf dem Kind und das nächste Kind ist an der Reihe. 

Sackhüpfenist ebenfalls ein altbekannter Klassiker, bei dem es darum geht, am schnellsten über die Ziellinie zu kommen. Früher wurden für das Spiel Jutesäcke verwendet, weil es diese heute aber kaum noch gibt, gibt es in Spielzeuggeschäften Hüpfsäcke in unterschiedlichen Farben.

Genauso viel Spaß macht das Spiel aber auch mit ganz normalen, großen Müllsäcken. Neben den Säcken werden für das Spiel eine Start- und eine Ziellinie benötigt. Auf der Straße oder im Hof können diese mit Kreide gezogen werden, auf dem Rasen mit Mehl.

Die Kinder schlüpfen nun in die Säcke und hüpfen auf Kommando los. Gewonnen hat, wer als erster über die Ziellinie kommt. Um das Spiel etwas schwieriger zu gestalten, können natürlich auch kleine Hindernisse in den Weg gelegt werden.       

Das Mumienspiel ist ein Spiel, das sehr gut auch in der Wohnung gespielt werden kann, weil nur recht wenig Platz benötigt wird. Als wichtigste und gleichzeitig einzige Zutat kommt bei diesem Spiel Toilettenpapier zum Einsatz, von dem aber jede Menge benötigt wird.

Jeweils zwei Kinder bilden ein Paar. Ein Kind ist die Mumie, die gerade und möglichst stillstehen muss. Das andere Kind wickelt die Mumie mit dem Toilettenpapier ein, bis nur noch die Augen, die Nase und der Mund zu sehen sind. Was einfach klingt, macht riesig Spaß, weil das Toilettenpapier immer mal wieder reißt oder abrutscht. Das Paar, das zuerst fertig ist, hat gewonnen. 

Apfelangeln und Wurstschnappen sind Spiele, die viele sicherlich auch noch aus ihren Kindertagen kennen. Das Apfelangeln ist dabei ein Spiel, das sich vor allem im Sommer eignet und am besten auch draußen gespielt wird.

Für das Spiel wird eine Schüssel mit Wasser befüllt, hinein kommt dann ein Apfel. Nun werden einem Kind die Hände auf dem Rücken gebunden und das Kind muss versuchen, den Apfel mit seinem Mund aus dem Wasser zu angeln. Die anderen Kinder feuern dabei natürlich kräftig an. War der Angelversuch erfolgreich, ist das nächste Kind an der Reihe.Für das Wurstschnappen werden ein Stock, Schnur und Würstchen benötigt. Aus dem Stock und der Schnur wird dann eine Angel angefertigt, an deren Ende ein Würstchen hängt.

Der Spielleiter stellt sich nun auf einen Stuhl, hält die Wurst in die Höhe und bewegt die Angel hin und her. Die Kinder, deren Hände auf den Rücken gebunden sind, müssen nun versuchen, die Wurst zu schnappen. Wem dies gelingt, der darf die Wurst aufessen.  

Die Reise nach Jerusalem kennen einige auch unter dem Namen Stuhltanz. Für dieses Spiel werden so viele Stühle in einem Kreis aufgestellt, wie Kinder da sind. Die Sitzflächen der Stühle zeigen dabei nach außen. Dann wird Musik abgespielt und solange die Musik läuft, tanzen die Kinder um den Stuhlkreis herum. Sobald die Musik ausgeht, setzen sich die Kinder blitzschnell hin. In der ersten Runde findet jedes Kind noch einen Platz.

Dann wird die Musik wieder abgespielt und die Kinder tanzen. Der Spielleiter nimmt nun aber einen Stuhl weg. Geht die Musik aus, ist für das langsamste Kind kein Stuhl mehr übrig und dieses Kind scheidet aus. Dies wird dann so oft wiederholt, bis nur noch zwei Kinder und ein Stuhl übrig sind.

Das Kind, das nun den Platz ergattert, hat gewonnen. 

Weiterführende Sprüche, Anleitungen und Tipps zum Geburtstag:

Thema: Einfache, aber überaus beliebte Spiele für den Kindergeburtstag

Teilen:

Kommentar verfassen