Geschenke kaufen oder selbst basteln?

Geschenke kaufen oder selbst basteln – ein Pro & Contra

Jedes Jahr stellt sich üblicherweise zum Geburtstag und zu Weihnachten die Frage, was als Geschenk in Frage kommen könnte. Vor allem Erwachsene äußern oft keine konkreten Wünsche und bei genauerem Hinsehen zeigt sich, dass eigentlich schon alles vorhanden ist und es nichts gibt, was wirklich dringend gebraucht wird.

Beim Streifzug durch die Geschäfte bleibt es dann vielfach bei den bewährten Klassikern wie Kleidung, Parfüm, Wein, Süßigkeiten, Büchern oder CDs, alternativ werden gerne aber auch Gutscheine oder schlichtweg Geld verschenkt.

Einerseits sind solche Geschenke schön, andererseits würden sich viele aber Geschenke mit einer persönlichen Note wünschen.

An dieser Stelle kommen dann selbstgemachte Geschenke ins Spiel. Selbstgebastelte Geschenke zeugen schließlich davon, dass der Schenkende nicht auf die Schnelle und aus der Verlegenheit heraus einfach irgendetwas gekauft, sondern sich Gedanken gemacht sowie Zeit, Mühe und Arbeit investiert hat.

Kinder machen es Erwachsenen regelmäßig vor, wenn sie ihre kleinen Kunstwerke voller Stolz verteilen und die Augen von Eltern und Großeltern zum Strahlen bringen. Auf der anderen Seite ist fraglich, ob sich die Partnerin über ein selbstgemaltes Bild genauso freut wie über ihr Lieblingsparfum oder ob der Partner einen selbstgestrickten Schal genauso zu schätzen weiß wie das neuste Handymodell.  

Geschenke kaufen oder selbst basteln – ein paar Ideen

Die Geschäfte, vor Ort wie online, sind voll von verschiedensten Geschenkideen und gerade in der Vorweihnachtszeit werben die Händler mit unzähligen Angeboten und Schnäppchen für den Gabentisch. Im Prinzip sollte sich so für jeden Geschmack und jeden Geldbeutel etwas finden lassen und wenn es schnell gehen muss, stehen fertig zusammengestellte und verpackte Arrangements bereit. Sogar das Verpacken der Geschenke wird dem Kunden auf Wunsch abgenommen.

Mindestens genauso vielfältig sind aber auch die Möglichkeiten für selbst gebastelte Geschenke. Ob eine selbstgestrickte Mütze, ein gehäkelter Schal, ein selbst entworfenes Kuschelkissen, ein hübsch bedrucktes T-Shirt, eine getöpferte Schale mit selbstgebackenen Plätzchen oder ein liebevoll zusammengestelltes Buch mit den Lieblingsgedichten, der Phantasie sind kaum Grenzen gesetzt.

Wer besonders kreativ ist, kann aber auch ein Seidentuch oder eine Seidenkrawatte gestalten, ein kleines Gemälde malen oder selbst angesetzte Kräuteröle und Liköre verschenken. Auf den Trend, Schönes selbst zu machen, hat sich der Handel zudem ebenfalls eingestellt. Daher werden mittlerweile verschiedenste Bastelpackungen angeboten, mit denen beispielsweise Wanduhren, Schmuck oder Plüschtiere gebastelt werden können.

Daneben gibt es aber auch einen Zwischenweg zwischen gekauften und selbstgebastelten Geschenken, nämlich beispielsweise in Form von Fotokalendern, Fototassen und anderen Produkten, die individuell nach Kundenwunsch angefertigt werden. Nicht zuletzt eignen sich aber auch die bewährten Gutscheine als Bastelprojekt.

So können Gutscheine für beispielsweise ein Frühstück, eine Putzaktion, einen Kinoabend oder einen Saunabesuch in dekorativer Form selbst gebastelt werden. Möglich ist aber auch, mehrere Gutscheine per Computer zu gestalten und in einem nett verzierten Schuhkarton zu präsentieren.  

Geschenke kaufen oder selbst basteln – ein Pro & Contra

Der größte und wichtigste Pluspunkt von selbstgebastelten Geschenken besteht zweifelsohne darin, dass solche Geschenke etwas ganz Besonderes sind. Sie sind echte Unikate, die eigens für den Beschenkten angefertigt wurden und die es in dieser Form kein zweites Mal gibt. Die persönliche Idee und die Mühe, die hinter selbstgebastelten Geschenken steckt, macht sie wertvoll und letztlich sogar unbezahlbar. Hinzu kommt, dass das Basteln an keine Altersgrenzen gebunden ist.

Schon kleine Kinder können sich an den Bastelarbeiten beteiligen und ein gemeinsamer Bastelnachmittag ist eine tolle Einstimmung auf die Weihnachtszeit. Viele Geschenke sind zudem recht schnell fertig gestellt, so dass sich selbstgemachte Geschenke durchaus auch als Last-Minute-Geschenke eignen. Ein weiterer Aspekt kann aber auch der Kostenfaktor sein. Vor allem wenn mit Materialien gebastelt wird, die bereits vorhanden sind, können selbstgebastelte Geschenke deutlich kostengünstiger sein als gekaufte.

Um beispielsweise ein schönes Bild oder einen Gutschein anzufertigen, braucht es nicht viel mehr als ein paar Farben und etwas Papier, für den besonderen Pfiff können Tapeten- und Stoffreste, Materialien aus der Natur, Fotos und andere Kleinigkeiten sorgen. Tolle Kerzen lassen sich ganz einfach aus vorhandenen Kerzenresten gießen und mit Kaffeebohnen, getrockneten Zitronen- und Orangenscheiben, Gewürzen, Blüten oder Perlen verzieren.

Verpackungsmaterialien wie Tetrapacks oder Plastiktüten wiederum lassen sich hervorragend zu echten Designertaschen verarbeiten. Die größte Gefahr bei selbstgebastelten Geschenken ist allerdings die Enttäuschung, die auf beiden Seiten möglich ist. So kann der Schenkende enttäuscht sein, wenn sein liebevoll angefertigtes Geschenk nicht die Begeisterung auslöst, die er sich erhofft hat. Gleiches gilt, wenn das selbstgebastelte Geschenk zwar erfreut entgegengenommen wird, dann aber nicht einmal annähernd die Aufmerksamkeit erhält, die einem gekauften Geschenk gewidmet wird.

Der Beschenkte wiederum kann enttäuscht sein, wenn er „nur“ eine Bastelarbeit erhält. Vor allem ein Kind, das sich beispielsweise ein Spielzeug gewünscht hat, wird mit einem selbstgestrickten Pulli vermutlich nicht allzu viel anzufangen wissen. Gleiches gilt, wenn es aktuell eine angesagte Fernsehserie oder einen Film gibt und das Kind statt einem echten Fanartikel hierzu lediglich eine nachgebaute Figur bekommt.  

Geschenke kaufen oder selbst basteln – ein Fazit

Es gibt keine allgemeingültige Antwort darauf, ob es besser ist, Geschenke zu kaufen oder selbst zu basteln. Entscheidend ist vielmehr, dass das Geschenk zum Beschenkten passt. Bei einem Geschenk steht die Geste im Vordergrund und es geht in erster Linie darum, jemandem eine Freude zu machen. Dies ist mit einem selbstgebastelten Geschenk genauso möglich wie mit einem gekauften.

Im Gegenzug können aber beide Varianten auch überhaupt nicht den Geschmack des Beschenkten treffen. Bei gekauften Geschenken ist dann allerdings zumindest noch möglich, sie zurückzugeben und umzutauschen. Ist ein selbstgebasteltes Geschenk hingegen überhaupt nicht gut angekommen, wird es vermutlich irgendwo in einer Schublade verschwinden.

Mehr Anleitungen und Tipps für Geschenke und Geburtstage:

Thema: Geschenke kaufen oder selbst basteln – ein Pro & Contra

Teilen:

Kommentar verfassen