Anleitung Geburtstagskalender

Anleitung für einen selbstgebastelten Geburtstagskalender 

 

Der Geburtstag ist ein ganz besonderer Tag und vor allem Kinder freuen sich meist das ganze Jahr über darauf, denn schließlich gibt es an diesem Tag Geschenke und in vielen Fällen auch eine Geburtstagsfeier.

Natürlich ist das Geburtstagskind, unabhängig davon wie jung oder alt es wird, dann aber auch entsprechend traurig, wenn es an seinem Geburtstag von jemandem vergessen wird.

 

Damit dies nicht passiert, bietet sich ein Geburtstagkalender an. Ein solcher Geburtstagskalender gehört zu den sogenannten immerwährenden Kalendern, was bedeutet, dass er immer gültig bleibt und nicht wie ein normaler Kalender jedes Jahr ausgetauscht werden muss.

Einen solchen Geburtstagskalender kann man fertig im Handel kaufen oder auch selbst basteln. Die einfachste Möglichkeit dabei ist, ein Blatt in zwölf Kästchen für die Monate aufzuteilen und dort die entsprechenden Namen mit Geburtsdatum einzutragen.

 

Aber natürlich gibt es auch weitaus dekorativere Möglichkeiten
für einen selbstgebastelten Geburtstagskalender, hier dazu eine Anleitung:

 

       

Benötigt werden vier Bögen Bastelkarton oder vier Holzplatten, Farben, Dekomaterialien wie Watte, bunte Papierreste, Äste, Steine, Perlen oder Stoffreste sowie Wäscheklammern aus Holz. 

       

Zuerst werden die vier Kalenderblätter gestaltet, wobei jedes Blatt einer Jahreszeit zugeordnet wird. Die einzelnen Blätter können unterschiedliche Motive bekommen oder mit einem Motiv gestaltet werden, das sich im Laufe des Jahres dann entsprechend verändert.

Ein solches Motiv könnte beispielsweise ein Baum sein, der im Frühling auf einer Wiese mit bunten Blumen steht, im Sommer mit einer großen Sonne und einem Liegestuhl dargestellt, im Herbst mit buntem Herbstlaub verziert wird und im Winter von Schneeflocken bedeckt ist und einen Schneemann neben sich hat.

       

Sind die vier Blätter fertig, werden die Wäscheklammern angemalt und auf den einzelnen Blättern festgeklebt.

Für die bessere Übersicht ist es hilfreich, für jeden Monat eine Farbe auszuwählen, also alle Wäscheklammern für den Monat Januar beispielsweise in Weiß und für den Monat Mai in Rot anzumalen. Anschließend werden kleine Schilder aus bunten Bastelkarton ausgeschnitten, am besten passend zu den Wäscheklammern, und mit dem Namen sowie dem Geburtsdatum beschriftet.

Wer möchte, kann zudem auch Fotos auf die Namensschilder kleben. Die fertigen Namensschilder werden dann in die Wäscheklammern gesteckt.

Der Vorteil dabei ist, dass die Namensschilder bei Bedarf wieder ausgetauscht werden können und der Kalender auch jederzeit um neue Geburtstage erweitert werden kann.

Mehr Tipps, Anleitungen und Vorlagen:

Thema: Anleitung für einen selbstgebastelten Geburtstagskalender  

Teilen:

Kommentar verfassen