Anleitung und Rezept Motiv-Geburtstagstorten

Anleitung/Rezept für Motiv-Geburtstagstorten zum Selbermachen 

Natürlich gehört zu einem Geburtstag unbedingt auch ein Geburtstagskuchen. Wenn es aber nicht immer nur ein normaler, sondern einmal ein außergewöhnlicher Geburtstagskuchen sein soll, bietet sich eine Motivtorte an.

Motivtorten können zu den unterschiedlichsten Anlässen und in den verschiedensten Varianten bestellt werden, angefangen bei Motivtorten für den ersten Geburtstag über Motivtorten für Kindergeburtstage bis hin zu Motivtorten zur Volljährigkeit, für runde Geburtstagstage und für Erwachsene im fortgeschrittenen Alter.

Passend zum Anlass werden die Motivtorten dann auch gestaltet und verziert, beispielsweise mit kindgerechten Motiven, mit Blumen, mit grafischen Mustern, mit Zahlen und Buchstaben oder mit Motiven, die besonders gut zum Geburtstagskind passen.   Zudem ist es möglich, ein Foto zu verwenden, das die Torte dann als essbare Dekoration verziert.

Solche Motivtorten vom Profi sehen natürlich überaus dekorativ aus, können mitunter aber ganz schön teuer sein. Eine mögliche Alternative ist daher, eine Motiv-Geburtstagstorte einfach selber zu machen. Mit ein wenig Geschick und Phantasie ist dies nämlich gar nicht so schwer wie vielfach angenommen. Die Basis für die Motivtorte bildet zunächst ein eher einfacher, gefüllter oder ungefüllter Kuchen.

Anschließend wird der Kuchen mit eingefärbtem Marzipan oder Fondant verkleidet und danach mit Schriften, Motiven und Figuren aus Marzipan, Schokolade, Zuckerguss oder Süßigkeiten verziert. Im Folgenden werden nun ein Rezept und eine Anleitung für Motiv-Geburtstagstorten zum Selbermachen vorgestellt. Dabei handelt es sich um eine Art Grundanleitung, die dann je nach Anlass und persönlichem Geschmack variiert werden kann.  

Die Zutaten für eine selbstgemachte Motiv-Geburtstagstorte

Für den Kuchenteig werden benötigt:

·         6 Eier
·         350g Zucker
·         1 Tütchen Vanillezucker
·         180ml neutrales Öl, beispielsweise Sonnenblumen- oder Rapsöl
·         ca. 200ml Mineralwasser
·         380g Mehl
·         1 Päckchen Backpulver

Die Füllung wird zubereitet aus:

·         1 Dose Pfirsiche, Aprikosen oder Mandarinen
·         1 Tütchen Vanillezucker
·         200g Schlagsahne
·         200g Schmand
·         2 Päckchen Sahnesteif

Für die Dekoration der Torte werden verwendet:

·         400g Marzipanrohmasse
·         Lebensmittelfarben, passend zum gewünschten Motiv
·         etwas Puderzucker, Milch und Kakao sowie Süßigkeiten nach Wunsch

Die angegebene Menge reicht für eine Geburtstagstorte, die auf dem Blech gebacken wird. Soll die Torte etwas kleiner und in einer Springform gebacken werden, reicht auch die Hälfte der Zutaten.  

Anleitung die für Motiv-Geburtstagstorte zum Selbermachen

1. Den Kuchen backen

Da der Kuchenteig recht schnell zubereitet ist, kann als erstes der Backofen eingeschaltet und auf 180 Grad vorgeheizt werden. Zudem können die Früchte, die für die Füllung verwendet werden, in ein Sieb gegeben werden. Der Saft wird dabei aber aufgefangen, denn er wird für den Kuchenteig benötigt. Möglich ist allerdings auch, die Füllung ohne Früchte zuzubereiten. In diesem Fall wird die Dose Früchte durch 75ml Orangen- oder Multivitaminsaft oder auch Milch ersetzt.

Für den Kuchenteig werden nun die Eier, der Zucker und ein Tütchen Vanillezucker in eine Rührschüssel gegeben und schaumig geschlagen. Anschließend wird das Öl untergerührt. Als nächstes wird der Fruchtsaft von den Dosenfrüchten mit Mineralwasser aufgefüllt, bis insgesamt 225ml Flüssigkeit vorhanden sind. Diese Flüssigkeit wird nun ebenfalls in den Kuchenteig eingerührt.

Zum Schluss werden noch das Mehl und das Backpulver hinzugefügt. Der Kuchenteig wird nun auf ein Backblech gegeben, das mit Backpapier ausgelegt ist, glattgestrichen und etwa 35 Minuten lang auf der mittleren Schiene gebacken. Zum Auskühlen bleibt der Kuchen einfach auf dem Blech. 

2. Den Kuchen füllen

Während der Kuchen auskühlt, wird die Füllung zubereitet. Dazu wird die Schlagsahne zusammen mit einem Tütchen Vanillezucker und den beiden Päckchen Sahnesteif steifgeschlagen. Anschließend werden erst der Schmand und danach die Früchte untergehoben.

Der erkaltete Kuchen wird nun auf die Arbeitsfläche gelegt und waagerecht durchschnitten. Dann wird die Füllung auf dem Boden verteilt und der Deckel anschließend wieder aufgesetzt. Die Motivtorte muss allerdings nicht unbedingt rechteckig bleiben.

Wer möchte, kann den Kuchen auch dreieckig zuschneiden oder ihm ein ganz andere Kontur, beispielsweise von einer Blume, einem Auto oder einer Comicfigur geben. In diesem Fall ist es am einfachsten, eine entsprechende Vorlage auszudrucken, auf den Kuchen zu legen und die Umrisse mit einem scharfen Messer nachzuschneiden. Nach dem Zuschnitt wird der Kuchen dann waagerecht halbiert, gefüllt und wieder zusammengesetzt. 

3. Die Motiv-Geburtstagstorte gestalten

Bevor der wirklich kreative Teil beginnen kann, wird der Kuchen ummantelt. Dazu wird der Marzipan in der gewünschten Farbe eingefärbt, indem einige Tropfen Lebensmittelfarbe auf die Marzipanrohmasse getropft werden und die Masse dann solange geknetet wird, bis sich die Farbe gleichmäßig verteilt hat.

Dann wird der Marzipan zwischen zwei Lagen aus Frischhaltefolie, aufgeschnittenen Gefrierbeuteln oder Backpapier zu einer möglichst dünnen Platte ausgerollt. Die Platte muss dabei so groß sein, dass sie den Kuchen und dessen Ränder vollständig abdeckt. Die Marzipanplatte wird nun vorsichtig auf den Kuchen gelegt und oben sowie an den Rändern leicht angedrückt. Nachdem der überschüssige Marzipan mit dem Messer abgeschnitten wurde, kann das eigentliche Gestalten und Verzieren beginnen.

Hier sind der Phantasie natürlich keine Grenzen gesetzt. So können aus dem abgeschnittenen Marzipan kleine Figuren geformt und auf die Torte gesetzt werden. Um feine Linien zu zeichnen oder die Torte zu beschriften, kann etwas Schokolade geschmolzen oder es kann eine Zuckerschrift angerührt werden. Für eine weiße Zuckerschrift wird etwas Puderzucker mit einigen Tropfen Milch zu einer streichfähigen Masse verrührt.

Eine braune Zuckerschrift entsteht, indem etwas Kakaopulver hinzugefügt wird, für eine bunte Zuckermasse wird etwas Lebensmittelfarbe hineingemischt. Dann kann ein Stück Backpapier zu einer spitzen Tüte gerollt und mit der Zuckermasse befüllt werden. Wenn die Spitze der Tüte abgeschnitten wird, kann sie wie ein Stift verwendet werden.

Die Zuckermasse eignet sich aber auch sehr gut als Klebstoff, wenn die Motiv-Geburtstagstorte mit beispielsweise Süßigkeiten, Schokoladenfiguren oder Zuckerperlen dekoriert werden soll.

Weiterführende Anleitungen, Tipps und Ratgeber für Geburtstage:

Thema: Anleitung/Rezept für Motiv-Geburtstagstorten zum Selbermachen

Teilen:

Kommentar verfassen