3 Ideen und Anleitungen für Geldgeschenke

3 Ideen und Anleitungen für Geldgeschenke

Viele Geburtstagskinder wünschen sich Geld als Geschenk. Schließlich ist Geld immer nützlich und das Geburtstagkind kann sich damit das kaufen, was es wirklich möchte. Das Geld aber einfach nur in einen Briefumschlag zu stecken, wirkt ein wenig lieb- und phantasielos und kommt deshalb für viele Geburtstagsgäste nicht in Frage.

Also gilt es zu überlegen, wie das Geld ansprechend verpackt werden könnte.

Auch wenn Geld an sich keine wirklich originelle Idee ist, gibt es unzählige Möglichkeiten, um ein Geldgeschenk gekonnt in Szene zu setzen. Eine Fundgrube für Ideen bieten die vielen verschiedenen Bezeichnungen und Redewendungen rund um Geld. Mäuse, Kröten, Kohle, Finanzspritze oder Geldregen sind nur ein paar Beispiele dafür.

Möchte das Geburtstagskind das Geld für etwas bestimmtes verwenden, beispielsweise Möbel, ein Auto oder eine Reise, kann eine kleine Szenerie als Symbol für den jeweiligen Wunsch gebastelt werden.

3 weitere, nicht ganz so aufwändige Ideen für Geldschenke
stellen die folgenden Anleitungen vor:

1. Idee: eine Geldkerze

Kerzen sorgen durch ihr warmes, sanftes Licht für eine gemütliche Atmosphäre und sehen gleichzeitig dekorativ aus. Eine ganz besondere Dekoration ergibt sich aber, wenn in die Kerze Geld eingearbeitet ist.

Ganz nebenbei hat das Geburtstagskind so auch noch eine gewisse Zeit lang etwas davon, denn es kommt erst an das Geld, wenn die Kerze abgebrannt ist.

Die Geldkerze wird aus folgenden Materialien angefertigt:

  • · Münzen
  • · transparentes Kerzengel
  • · Docht für Gelkerzen
  • · dekoratives Glas, z.B. eine Sektflöte
  • · Schaschlikstab
  • · Schleife, Blüte oder andere Zierelemente nach Wunsch

Das Kerzengel wird im Wasserbad erwärmt, bis es flüssig ist. Damit die Münzen aber später nicht alle auf den Boden sinken, wird das Gel in Schichten in das Glas gefüllt. Deshalb wird auch immer nur eine kleine Menge des Gels erhitzt. Während das Gel schmilzt, wird das Glas vorbereitet. Dazu wird ein Ende des Dochts an den Schaschlikstab geknotet.

Dann wird der Doch gerade ausgerichtet und der Schaschlikstab so auf das Glas gelegt, dass der Docht in der Mitte des Glases verläuft. Nun kann eine erste Schicht Gel in das Glas gegossen werden. In diese Schicht werden anschließend die ersten Münzen eingelegt. Wenn die Münzen aufrecht stehen sollen, ist es ratsam, kurz zu warten und die Münzen erst dann vorsichtig in das Gel zu drücken, wenn es wieder ein wenig erstarrt ist.

Ist die erste Gelschicht fest, werden die nächste Schicht Gel und weitere Münzen in das Glas gegeben. So geht es dann weiter, bis das Glas gefüllt ist. Zum Schluss wird noch der Schaschlikstab entfernt und der Docht ein wenig gekürzt.

Wer möchte, kann das Glas natürlich noch dekorieren, beispielsweise mit einer chicen Schleife oder einer schönen Blüte.

2. Idee:

ein Blumenstrauß mit einem Schmetterling

Zu einem Geburtstag gehören Blumen irgendwie dazu und so lässt sich ein Geldgeschenk prima mit einem Blumenstrauß kombinieren. Dafür werden Geldscheine gerne zu Blüten gefaltet und anschließend in den Strauß integriert.

Anstelle von Geldblüten kann der Blumenstrauß aber auch mit einem oder zwei Schmetterlingen aufgewertet werden. Für einen solchen Geldschmetterling werden folgende Materialien benötigt:

  • · 2 Geldscheine
  • · Tonpapier, Moosgummi oder Filz für den Körper des Schmetterlings
  • · Klebeband

Zunächst wird der erste Flügel des Schmetterlings gefaltet. Dafür wird der Geldschein einmal in der Mitte zusammengeklappt. Die geschlossene Seite liegt links, die offene Seite zeigt nach rechts.

Anschließend wird die linke obere Ecke auf die rechte untere Ecke gefaltet, wodurch ein Dreieck entsteht. Dieses Dreieck wird nun so hingelegt, dass die lange Kante oben liegt und die Spitze des Dreieckes nach unten zeigt. Dann wird die linke Ecke des Dreiecks zur Spitze gefaltet, fest angedrückt und wieder geöffnet.

Dadurch ist nun eine Faltlinie entstanden, die die linke Seite des Dreiecks in zwei Hälften teilt. Jetzt wird der obere Rand auf der linken Seite des Dreiecks auf die eben entstandene Faltlinie gefaltet. Dies wird dann auf der rechten Seite wiederholt und damit ist der erste Flügel des Schmetterlings fertig. Mit dem zweiten Geldschein wird nun genauso verfahren. Anschließend wird der Körper des Schmetterlings gebastelt.

Dazu wird ein länglicher Körper mit zwei Fühlern aus Tonpapier, Moosgummi oder Filz ausgeschnitten. Besonders schön sieht es aus, wenn der Körper farblich zu den Geldscheinen passt, bei 20-Euro-Scheinen also beispielsweise blau ist. Zum Schluss werden die beiden Flügel mit Klebeband unter dem Körper festgeklebt.

Hier die Faltanleitung noch einmal als Grafik:

geldgeschenk anleitung

Um den Schmetterling im Blumenstrauß zu fixieren, kann etwas Draht als Stecker unter dem Schmetterling befestigt werden oder der Schmetterling wird mit Klebeband direkt an einem etwas größeren Blatt festgeklebt.

3. Idee: ein Geldballon

Nicht jeder hat Spaß daran, zu basteln. Außerdem kann es durchaus passieren, dass einmal ein Last-Minute-Geschenk benötigt wird.

In diesen Fällen ist ein Geldballon eine nette Idee.

Dafür werden

  • · 1 Luftballon, möglichst durchsichtig,
  • · ein oder mehrere Geldscheine sowie
  • · eventuell Konfetti, Schleifen, Blumen, Federn, ein Folienstift und andere Dekomaterialien

verarbeitet. Zunächst werden der oder die Geldscheine zusammengerollt und in den Luftballon gesteckt. Wer möchte, kann außerdem Konfetti in den Ballon füllen. Dann wird der Luftballon aufgeblasen und verknotet. Im Prinzip ist das Geldgeschenk damit auch schon fertig.

Der Geldballon kann aber selbstverständlich noch dekoriert werden, indem beispielsweise ein Geburtstagsgruß draufgeschrieben wird oder indem bunte Bänder, Schleifen, Blumen, Federn und andere Dekomaterialien daran festgebunden werden.

Mehr Tipps für Geburtstage und Geschenke:

Thema: 3 Ideen und Anleitungen für Geldgeschenke

Teilen:

Kommentar verfassen