Bastelideen zum Kindergeburtstag

Bastelideen für den Kindergeburtstag (für Erinnerungen zum Mitnehmen) 

 

Kinder wollen beschäftigt werden und üblicherweise bereiten die Gastgeber dazu bei einem Kindergeburtstag unterschiedliche Spiele vor.

Möglich ist aber auch, die Kinder kleinere Bastelarbeiten anfertigen zu lassen, die sie später dann als Erinnerung mit nach Hause nehmen können. Wichtig bei der Auswahl von Bastelarbeiten ist aber, das Alter der Kinder zu berücksichtigen und die Kinder nur mit solchen Materialien hantieren zu lassen, die nicht gefährlich sind.

Zudem sollten die Arbeiten recht schnell fertiggestellt werden können, damit sie auch tatsächlich zum Ende der Feier fertig sind.

 

Hier nun drei Bastelideen für einen Kindergeburtstag:

 

1.       Batikshirts.

Sollen Batikshirts hergestellt werden, werden einfarbige, möglichst helle T-Shirts sowie Stofffarben zum Auflösen benötigt. Möchte der Gastgeber die T-Shirts nicht selbst zur Verfügung stellen, kann er auf der Einladung zu vermerken, dass die Kinder ein eigenes T-Shirt mitbringen sollen. Die Stofffarben werden gemäß der Herstellerangaben in einem Eimer oder einer Wanne aufgelöst, je nach Farbe werden zudem Salz oder etwas Essig hinzugefügt.

Sinnvoll ist, auf Farben zurückzugreifen, die eine Kaltfärbung ermöglichen, weil dann kein warmes Wasser verwendet werden muss. Die Kinder dürfen ihre Shirts dann ganz nach Lust und Laune gestalten. Dazu können sie Knoten in den Stoff machen, beispielsweise Steine in das T-Shirt einwickeln oder es mit Schnüren abbinden.

Anschließend werden die Shirts in die Farbe getaucht und verbleiben einige Minuten in dem Farbbad. Danach werden die T-Shirts in weitere Farben getaucht oder geöffnet und zum Trocknen aufgehängt.

 

2.       Fuß- und Handbilder. 

Hierzu werden weißer Bastelkarton oder Tapetenreste sowie Handmalfarben benötigt. Jedes Kind erhält einen Karton oder ein Stück Tapete.

Dann bemalen die Kinder eine ihrer Handflächen sowie eine Fußsohle und stempeln diese auf die Papiere bis jeder Gast Abdrücke von allen anderen Kindern auf seinem Bild hat.

Zum Schluss müssen die einzelnen Abdrücke nur noch beschriftet werden.

 

3.       Glitterkugeln

Etwas aufwändiger, aber dafür etwas ganz Besonderes sind selbstgebastelte Glitterkugeln. Hierzu benötigt man Gläser mit Schraubdeckel, beispielsweise Marmeladen- oder Gurkengläser, destilliertes Wasser, wasserfesten Kleber, Knete und Glitter aus dem Bastelbedarf sowie Dekorationsgegenstände. Hierfür eignen sich beispielsweise Plastikfiguren, aufgeschnittene Strohhalme, kleine bunte Ziersteine oder ausgedruckte und laminierte Fotos.

Zuerst werden die Dekorationsgegenstände auf dem Deckel des Glases befestigt, indem sie entweder direkt aufgeklebt oder in die aufgeklebte Knete gesteckt werden. Danach wird das Glas dann bis zum Rand mit destilliertem Wasser gefüllt. Zur Kontrolle sollte das Glas jetzt zugeschraubt werden, um sicherzugehen, dass nicht zu viel und nicht zu wenig Wasser eingefüllt wurde.

Danach wird das Glas wieder geöffnet und dann kommen Glitter und etwas Spülmittel hinein. Damit später auch wirklich kein Wasser mehr auslaufen kann, sollte eine erwachsene Person nun etwas Silikon auf den Rand des Glases spritzen und das Glas fest verschließen. Nach einiger Zeit ist das Silikon getrocknet und die Kugel damit fertig.

Mehr Anleitungen, Tipps und Vorlagen:

Thema: Bastelideen für den Kindergeburtstag (für Erinnerungen zum Mitnehmen) 

Teilen:

Kommentar verfassen