6 Spiele-Klassiker für den Kindergeburtstag

6 Spiele-Klassiker für den Kindergeburtstag

Für ein Kind ist der Geburtstag eine ziemlich große Sache und die Vorfreude auf die Feier steigt von Tag zu Tag. Natürlich darf dann auch der Spaß mit den Freunden auf keinen Fall zu kurz kommen. Und erstaunlicherweise sind es noch immer die einfachen, altbewährten Spiele, die schon seit Generationen für Gelächter und Unterhaltung sorgen, die auch bei den Kids von heute am besten funktionieren.

Anzeige

6 Spiele-Klassiker für den Kindergeburtstag

Hier sind sechs solcher Spiele-Klassiker für den Kindergeburtstag!:

  1. Flaschendrehen mit Geschenken

Dieses Spiel eignet sich optimal, um den Kindergeburtstag zu eröffnen. Es lockert die Stimmung auf, bricht das Eis und hilft den Kids dabei, anzukommen und sich wohlzufühlen. Benötigt wird für das Spiel lediglich eine Flasche.

Die Kinder setzen sich in einem Kreis auf den Boden. Jedes Kind hält sein mitgebrachtes Geschenk in den Händen und in der Mitte des Kreises liegt die Flasche. Nun dreht das Geburtstagskind die Flasche.

Das Kind, auf das der Flaschenhals zeigt, übergibt sein Geschenk.

Natürlich können auch die Großeltern und andere Erwachsene bei dem Spiel mitmachen. Das Flaschendrehen macht viel Spaß und kann mit weiteren Aktionen verknüpft werden.

So kann das Kind, das sein Geschenk übergibt, zum Beispiel ein Lied anstimmen, das alle gemeinsam singen. Der praktische Nebeneffekt ist, dass die mitunter etwas chaotische Situation beim Übergeben und Auspacken der Geschenke Struktur bekommt.

  1. Topfschlagen

Das gute alte Topfschlagen ist ein echter Klassiker, der heute noch genauso viel Spaß macht wie früher. Für das Spiel werden ein Kochtopf oder eine Metallschüssel, ein Kochlöffel, ein Tuch oder eine Schlafmaske und eine Stoppuhr benötigt.

Damit der Spieler nichts sieht, werden ihm entweder mit einem Tuch die Augen verbunden oder er zieht eine Schlafmaske auf. Dann gibt ihm der Spielleiter den Kochlöffel in die Hand und stellt irgendwo im Raum den Topf oder die Schüssel mit dem Boden nach oben auf.

Während der Spieler auf allen Vieren durch den Raum krabbelt und mit dem Kochlöffel um sich herum klopft, um den Topf oder die Schüssel so schnell wie möglich zu finden, wird die Zeit gestoppt. Die anderen Kinder unterstützen die Suche, indem sie „kalt, wärmer, warm“ oder „heiß“ rufen.

Hat der Spieler den Topf gefunden, ist das nächste Kind an der Reihe. Das Kind, das den Topf am schnellsten gefunden hatte, gewinnt das Spiel.

  1. Luftballon-Tanz

Für diesen Spiele-Klassiker bilden die Kinder Zweierteams. Jedes Team bekommt dann einen Luftballon, den die beiden Kinder so zwischen sich festklemmen müssen, dass er nicht herunterfällt.

Der Schwierigkeitsgrad kann dabei variieren. Kleinere Kinder zum Beispiel sollten den Luftballon zwischen ihren Bäuchen einklemmen, weil er sich so am besten halten lässt. Größere Kinder können den Ballon zwischen ihren Köpfen, den Beinen oder mit ihren Rücken halten.

Sind alle Teams startklar, wird Musik angeschaltet. Dann sollen die Teams zur Musik tanzen. Fällt der Ballon herunter oder platzt er, scheidet das Team aus. Die Musik darf ruhig zwischen schnellen und langsamen Liedern abwechseln. Gewonnen hat das Team, das als letztes auf der Tanzfläche steht.

  1. Mumien

Kinder haben ohnehin Spaß daran, sich zu verkleiden. Und wenn die Verwandlung in Mumien auch noch ein Wettbewerb ist, ist der Spaß gleich doppelt so groß. Für das Spiel wird jede Menge Toilettenpapier benötigt.

Die Kinder teilen sich in Zweiergruppen auf. Jetzt muss ein Spieler seinen Partner von den Füßen bis zum Kopf mit dem Toilettenpapier einwickeln.

Dabei ist zwar einerseits Schnelligkeit gefragt, aber andererseits sollte das Papier auch nicht reißen, weil die Bahnen sonst nicht halten. Das Team, bei dem sich der eingewickelte Spieler am schnellsten in eine Mumie verwandelt hat, gewinnt.

  1. Wattebällchen-Wettpusten

Ein Spiele-Klassiker, bei dem auch schon kleine Kinder viel Spaß haben, ist das Wettpusten mit Wattebällchen. Dafür werden Watte und Strohhalme benötigt.

Zunächst nimmt sich jedes Kind etwas Watte und formt daraus einen Ball. Außerdem bekommt jedes Kind einen Strohhalm. Nun treten zwei Kinder gegeneinander an.

Sie legen ihre Wattebällchen auf den Tisch und pusten kräftig in ihre Strohhalme, um die Wattebällchen auf diese Weise zu bewegen. Wer als erster die andere Seite des Tisches erreicht, gewinnt die Runde.

Besucher lesen auch gerade folgenden Beitrag:  Die 6 größten Fehler beim Geschenkgutschein, 2. Teil

In der nächsten Runde treten jeweils zwei Gewinner der Vorrunden gegeneinander an. So geht es immer weiter, bis nur noch zwei Kinder für das große Finale übrig sind. Wer das Finale für sich entscheidet, gewinnt das ganze Spiel.

  1. Hüte basteln

An einem Kindergeburtstag wird oft auch gebastelt. Dabei lässt sich das Basteln prima mit einem Wettbewerb kombinieren.

Benötigt werden dafür folgende Materialien:

  • Zeitungspapier oder große Bögen Tonpapier

  • Filzstifte, Buntstifte oder andere Farben

  • Bastelpapiere, Schnur, Aufkleber und andere Bastelutensilien zum Verzieren

  • Klebstoff

Zuerst nimmt sich jedes Kind einen Bogen Zeitungs- oder Tonpapier und faltet daraus einen Hut. Dafür den Papierbogen in der Mitte zusammenklappen. Anschließend die beiden Ecken an der geschlossenen Kante zur Mitte falten und zum Schluss die unteren Kanten vorne und hinten nach oben knicken.

Also so: [Hut falten]

Hut falten

Dann darf jedes Kind seinen Hut so gestalten, wie es ihm am besten gefällt. Dafür sollten natürlich genug Farbstifte und Bastelmaterialien bereitliegen. Sind alle Kinder fertig, werden die Hüte nebeneinander auf den Tisch gestellt.

Nun werden für die Hüte Punkte vergeben. Dabei kann jedes Kind so viele Punkte verteilen, wie es der Anzahl der Gäste minus 1 entspricht. Sind es zum Beispiel insgesamt sechs Kinder, kann jedes Kind je einmal 1, 2, 3, 4 und 5 Punkte vergeben.

Der eigene Hut darf natürlich nicht bewertet werden. Alle Punkte werden dann addiert und Gewinner ist, wer für seinen Hut die meisten Punkte bekommen hat. Natürlich können die Kinder ihre Hüte für den Rest der Feier aufsetzen und als Andenken mit nach Hause nehmen.

Mehr Ratgeber, Ideen, Anleitungen und Tipps:

Anzeige

Thema: 6 Spiele-Klassiker für den Kindergeburtstag

-

Übersicht:
Fachartikel
Verzeichnis
Über uns


geburtstag99

Autoren Profil:
FB/Twitter

Veröffentlicht von

Autoren Profil:

Martina Grundel, - Erzieherin, Steffi Sustack, - Inhaberin Bastel- und Dekorationsladen, Sabine Borchert - Sozialpädagogische Assistentin, Norbert Bachmann, - Autor, Youtuberin Sevilart (Deko-, Bastel- Krativvideos) Christian & Ferya Gülcan, Künstler, Betreiber und Redakteure dieser Webseite, schreiben hier Wissenswertes, Tipps, Sprüche und Ratgeber für Geburtstagsfeiern, Jubiläen und Feiern aller Art.

Kommentar verfassen