Geburtstagskarte mit guten Wünschen basteln – so geht’s

Geburtstagskarte mit guten Wünschen basteln – so geht’s

Zum Geburtstag gehört es dazu, dem Geburtstagskind zu gratulieren und ihm alles Beste zu wünschen. Oft wird dafür eine Geburtstagskarte geschrieben. Denn die Karte kann sich das Geburtstagskind in Ruhe durchlesen und auch später immer wieder anschauen.

Geburtstagskarte mit guten Wünschen basteln - so geht's

Doch nirgends steht geschrieben, dass es immer eine klassische Faltkarte mit einem richtigen Text sein muss. Eine originelle Alternative ist eine Geburtstagskarte, die als Schachtel mit vielen guten Wünschen daherkommt.

Und wie so eine Karte gebastelt werden kann, erklären wir in dieser Anleitung:

Das Bastelmaterial für die Karte

  • Tonkarton für die Box

  • Tonkarton in mehreren Farbtönen für die Glückwunschmotive

  • Schaschlikspieße

  • doppelseitiges Klebeband

  • Klebstoff

  • Bleistift, Lineal und Schere

  • Stift zum Beschriften

  • Aufkleber und andere Zierelemente nach Wunsch

Geburtstagskarte mit guten Wünschen basteln – so geht’s

Die Geburtstagskarte hat die Form einer kleinen Schachtel und ist mit lauter guten Wünschen gefüllt. Durch die Form bleibt zwar wenig Platz für einen zusätzlichen Text. Angesichts der vielen guten Wünsche ist der aber auch nicht notwendig.

  1. Schritt: die Faltvorlage für die Box anfertigen

Zuerst wird die Faltvorlage für die Schachtel gebastelt. Die Schachtel ergibt die Grundform der Karte. Für die Faltvorlage werden auf den Fotokarton insgesamt neun gleichgroße Quadrate gezeichnet.

Wie groß die Quadrate werden, hängt davon ab, wie groß die Karte werden soll und welches Format der verwendete Bastelkarton hat. Bei einem Bogen im Format DIN A4 können die Quadrate bis zu 7 cm lange Kanten haben.

Dabei werden je vier Quadrate in zwei Reihen direkt neben- und übereinandergesetzt. Das neunte Quadrat schließt sich unten an die beiden ersten Quadrate an. An die Unterseite dieses Quadrats und an die Außenseite des rechten unteren Quadrats werden dann noch Klebelaschen gezeichnet. Die Faltvorlage sollte damit so aussehen:

[Geburtstagskarte 1]

Geburtstagskarte 1

  1. Schritt: die Box anfertigen

Nachdem die Faltvorlage ausgeschnitten ist, werden die Quadrate in der oberen Hälfte an den Verbindungslinien eingeschnitten. Anschließend wird gefaltet, und zwar so:

  • Zuerst wird die Faltvorlage einmal in der Mitte zusammengeklappt. Diese Faltung wird wieder geöffnet.
  • Danach werden die äußeren Quadrate auf beiden Seiten nach innen gefaltet und erneut aufgeklappt.
  • Dann wird das unterste Quadrat auf der linken Seite nach oben gefaltet.
  • Anschließend werden die Klebelaschen nach innen gefaltet.
  • Zum Schluss wird die Faltvorlage gewendet. Dann werden das zweite, das dritte und das vierte Quadrat nach unten geklappt. Nur das erste Quadrat (links außen) bleibt gerade stehen.

Nach den Faltungen kann die Box zusammengeklebt werden. Am einfachsten geht das mit doppelseitigem Klebeband. Denn das Klebeband hält sofort, so dass direkt weitergearbeitet werden kann. Die Klebelaschen sollten dabei innen in der Box befestigt werden.

Die Box ist damit fertig und sollte so aussehen:

[Geburtstagskarte 2]

Geburtstagskarte 2

  1. Schritt: die Kärtchen mit den guten Wünschen gestalten

Nachdem die Box fertig ist, geht es mit ihrer Füllung weiter. Dafür werden aus Tonkarton in verschiedenen Farbtönen kleine Kärtchen ausgeschnitten. Dabei können die Kärtchen rechteckig sein. Wer möchte, kann aber auch Kreise, Herzen, Blumen, Sterne oder andere Formen wählen. Gut sieht es aus, wenn die Kärtchen verschiedene Größen haben. So können später kleinere Kärtchen vorne und größere Kärtchen weiter hinten angeordnet werden.

Tipp:

Natürlich können für die Kärtchen Tonpapierreste verarbeitet werden. Wer keine Reste hat oder es nicht ganz so bunt mag, kann es bei zwei, drei Farben belassen. Klebt er für ein Kärtchen zwei Papiere übereinander und wechselt dabei die Anordnung ab, entsteht eine in sich stimmige, ruhige und trotzdem abwechslungsreiche Ton-in-Ton-Optik.

Die vorbereiteten Kärtchen werden nun beschriftet. Dafür können einfach die Wörter auf die Kärtchen geschrieben werden, die den Wünschen entsprechen, also zum Beispiel Glück, Gesundheit, Freude oder Zufriedenheit. Einige Kärtchen können auch mit Aufklebern oder anderer Deko verziert werden.

Die fertigen Kärtchen werden dann auf die Schaschlikstäbe geklebt. Je nach Größe der Schachtel können die Stäbe dabei natürlich in zwei oder drei Stücke zerteilt werden. Wer mag, kann noch ein etwas größeres Schild basteln, das später vorne auf die Box geklebt wird.

  1. Schritt: die Karte zusammensetzen

Nach den ganzen Vorbereitungen kann die Geburtstagskarte endlich zusammengesetzt werden. Dafür werden zuerst zwei schmale Streifen Tonkarton zugeschnitten und innen in die Box geklebt.

Anschließend werden die Wunsch-Kärtchen arrangiert und an den Schaschlikstäben an den Kartonstreifen in der Mitte und der Rückseite der Schachtel festgeklebt. Durch die verschiedenen Reihen entsteht ein toller 3D-Effekt. Fertig!

[Geburtstagskarte 3]

Geburtstagskarte 3

Ein letzter Tipp:

Da unsere Box einen Boden hat, kann die Karte nicht zusammengeklappt werden. Wer die Geburtstagskarte verschicken möchte, lässt den Boden einfach weg. Dadurch kann die Karte dann zusammengeschoben und in einen Umschlag gesteckt werden.

Mehr Anleitungen, Ratgeber, Vorlagen und Tipps:

Thema: Geburtstagskarte mit guten Wünschen basteln – so geht’s

Anzeige
Twitter

Redakteure

Inhaber bei Artdefects Media Verlag
Martina Grundel, 48 Jahre, Erzieherin, Steffi Sustack, 41 Jahre, Inhaberin Bastel- und Dekorationsladen, Sabine Borchert 37 Jahre, Sozialpädagogische Assistentin und Norbert Bachmann,46 Jahre , Autor, sowie Christian Gülcan Betreiber und Redakteur dieser Webseite schreiben hier Wissenswertes, Tipps, Sprüche und Ratgeber für Geburtstagsfeiern, Jubiläen und Feiern aller Art.
Redakteure
Twitter

Veröffentlicht von

Redakteure

Martina Grundel, 48 Jahre, Erzieherin, Steffi Sustack, 41 Jahre, Inhaberin Bastel- und Dekorationsladen, Sabine Borchert 37 Jahre, Sozialpädagogische Assistentin und Norbert Bachmann, 46 Jahre , Autor, sowie Christian Gülcan Betreiber und Redakteur dieser Webseite schreiben hier Wissenswertes, Tipps, Sprüche und Ratgeber für Geburtstagsfeiern, Jubiläen und Feiern aller Art.

Kommentar verfassen