DIY-Vasen für die Geburtstagstafel – 4 Ideen

DIY-Vasen für die Geburtstagstafel – 4 Ideen

Ein schön gedeckter Tisch gehört zur Geburtstagsfeier einfach dazu. Und die Deko wird erst mit Blumen so richtig komplett. Allerdings passen die vorhandenen Blumenvasen manchmal nicht unbedingt zum Geschirr. Oder es sind nicht genug ungefähr gleichgroße Vasen da, um die ganze Geburtstagstafel damit zu dekorieren.

DIY-Vasen für die Geburtstagstafel - 4 Ideen

Doch das macht nichts! Denn mit den richtigen Ideen lassen sich aus wenigen Materialien tolle DIY-Vasen anfertigen. Solche Vasen machen eine gute Figur und sorgen gleichzeitig für eine originelle Deko mit individueller Note.

Wir stellen vier Ideen vor, wie sich mit wenig Aufwand hübsche DIY-Vasen für die Geburtstagstafel gestalten lassen:

  1. Idee: Konservendosen als Blumenvasen

Eine sehr schnelle und ganz einfache Bastelidee ist, leere Konservendosen zu DIY-Vasen umzufunktionieren. Dafür die Dosen bei den nächsten Kochaktionen nicht wegwerfen, sondern aufheben.

Bevor die Dosen dann auf den Tisch kommen, werden sie eine Zeit lang in einer Lauge aus warmem Wasser und Seife oder Spülmittel eingeweicht. Dadurch lösen sich die Etiketten.

Die Dosen können dann so wie sie sind mit Wasser befüllt und Blumen bestückt werden. Durch die silberne Farbe und das geriffelte Muster machen sie auch pur schon eine gute Figur. Wer es verspielter mag, kann hübsche Schleifenbänder, Spitzenbordüren oder Kordeln und Anhänger an den Dosen befestigen.

Tipp:

Sind genug Konservendosen vorhanden, können in ein paar davon Löcher gebohrt werden. Bestückt mit Teelichtern, sind so auch gleich passende Windlichter vorhanden.

  1. Idee: Vase aus Kupferrohren

Originelle DIY-Vasen, die durch die metallische Farbe zudem auch noch einen großen Deko- und Wohntrend aufgreifen, entstehen aus Abschnitten von Kupferrohren.

Für solche Vasen werden benötigt:

  • Kupferrohr

  • Rohrschneider

  • Heißkleber

  • Reagenzgläser

Zuerst wird das Kupferrohr in kurze Stücke geschnitten. Dabei ist es nicht notwendig, die Stücke abzumessen. Sie können und sollen ruhig unterschiedliche Längen haben.

Anschließend werden mehrere Abschnitte zu einer Vase angeordnet. Je nach Geschmack können die Rohrstücke dabei so positioniert werden, dass sie einen Kreis bilden. Möglich ist aber auch, die Abschnitte ähnlich wie eine Panflöte in einer Reihe nebeneinander zu platzieren.

Außerdem können die Kupferrohrstücke unten alle bündig sein oder in unterschiedlichen Höhen beginnen. Dann muss aber zwischendurch ausprobiert werden, ob der Stand sicher genug ist.

Verbunden werden die Abschnitte mit Heißkleber. Ist der Kleber trocken, werden in ein paar Rohrstücke Reagenzgläser gestellt und mit einzelnen Blüten bestückt. Wer möchte, kann auch ein paar Stabkerzen in die Rohre stecken. So sind die Vasen Blumengefäße und Kerzenleuchter in einem.

  1. Idee: Blumenvase aus Glas und Beton

Vor einiger Zeit hat Beton den Weg von der Baustelle in den Bastelbereich gefunden und ist seitdem hier nicht mehr wegzudenken. Moderne Vasen, die leichtes Glas mit derbem Beton verbinden, lassen sich ganz einfach herstellen.

Anzeige

Benötigt werden dazu:

  • Betongießmasse aus dem Bastelbedarf

  • leere Getränkekartons

  • kleine Glasflaschen

  • Schere

  • etwas Speiseöl

Zuerst werden die Gießformen für die Vasen vorbereitet. Dazu werden die Getränkekartons auf die gewünschte Höhe abgeschnitten. Als Gießformen kommen nur die unteren Hälften der Tetrapacks zum Einsatz, die oberen Teile werden nicht gebraucht.

Sind die Getränkekartons zugeschnitten, sollten sie auf der Innenseite mit wenig Speiseöl eingerieben werden. Dadurch löst sich der Beton später besser von der Form. Dann wird die Betonmasse gemäß Herstellerangaben auf der Verpackung angerührt und in die Getränkekartons eingefüllt.

Anschließend wird in jeden Karton eine Glasflasche gedrückt. Damit die Flaschen ihre Position behalten, sollten sie mit Wasser befüllt werden. So sind sie schwer genug und der Beton kann sie beim Trocknen nicht nach oben drücken. Wer möchte, kann die Flaschen zusätzlich noch mit Klebeband an den Tetrapacks fixieren.

Der Beton braucht nun ungefähr zwei bis drei Tage zum Aushärten. Dann können die Getränkekartons entfernt und die Vasen auf den Tisch gestellt werden.

  1. Idee: Lackierte Weinflaschen als Vasen

Leere Weinflaschen lassen sich im Handumdrehen in chice Vasen verwandeln. Dazu werden die Flaschen zunächst gut gespült und die Etiketten entfernt. Die Oberflächen müssen sauber, trocken und fettfrei sein. Sonst hält der Lack nicht richtig.

Anschließend werden die Flaschen mit Sprühlack eingesprüht. Dabei können die Flaschen einfarbig werden. Möglich ist aber auch, sie zweifarbig zu gestalten oder sie mit einem Streifenmuster zu verzieren. In diesem Fall sollten die Flächen mit Kreppband abgeklebt werden. So entstehen saubere Ränder.

Wer möchte, kann sich aber selbstverständlich austoben und die Vasen ganz bunt lackieren, indem er die Farben beliebig aufsprüht.

Tipp:

Beim Lackieren sollten die Arbeitsfläche gut mit Zeitung oder Karton abgedeckt werden. Noch besser klappt das Lackieren, wenn die Flaschen kopfüber auf Stäbe geschoben und die Stäbe dann in ein Gefäß mit zum Beispiel Sand gesteckt werden.

Auf diese Weise lässt sich nämlich die gesamte Fläche gleichmäßig einsprühen, ohne dass die Flaschen angefasst werden müssen, solange der Lack noch feucht ist.

Mehr Ratgeber, Tipps, Vorlagen und Anleitungen:

Thema: DIY-Vasen für die Geburtstagstafel – 4 Ideen

Redakteure
Twitter

Veröffentlicht von

Redakteure

Martina Grundel, 48 Jahre, Erzieherin, Steffi Sustack, 41 Jahre, Inhaberin Bastel- und Dekorationsladen, Sabine Borchert 37 Jahre, Sozialpädagogische Assistentin und Norbert Bachmann, 46 Jahre , Autor, sowie Christian Gülcan Betreiber und Redakteur dieser Webseite schreiben hier Wissenswertes, Tipps, Sprüche und Ratgeber für Geburtstagsfeiern, Jubiläen und Feiern aller Art.

Kommentar verfassen