Anleitung: Teelichter mit Sprüchen als Deko für den Geburtstagstisch

Anleitung: Teelichter mit Sprüchen als Deko für den Geburtstagstisch

Auf einem festlich geschmückten Geburtstagstisch dürfen Kerzen nicht fehlen. Doch es müssen nicht immer nur klassische Stabkerzen, Stumpenkerzen oder Windlichter sein. Wir stellen in dieser Anleitung eine Idee für eine originelle und individuelle Kerzen-Deko vor. Wir basteln nämlich Teelichter, die Sprüche hervorzaubern.

Anzeige

Anleitung Teelichter mit Sprüchen als Deko für den Geburtstagstisch

Teelichter mit Sprüchen als Deko für den Geburtstagstisch – die Materialien

  • Computer und Drucker oder Stift

  • Papier

  • Schere

  • Teelichter

  • Ahle, Stricknadel oder ähnliches Werkzeug

  • Messer

  • buntes Papier und doppelseitiges Klebeband

Teelichter mit Sprüchen als Deko für den Geburtstagstisch – die Anleitung

Das Besondere an den Teelichtern zeigt sich erst auf den zweiten Blick. Solange die Teelichter nicht brennen, sehen sie nämlich wie ganz normale Teelichter aus. Doch wenn das Wachs dann allmählich flüssig und durchsichtig wird, tauchen Sprüche, gute Wünsche oder andere Motive auf.

  1. Schritt: die Einlagen für die Teelichter gestalten

Als erstes werden die Papiere gestaltet, die später in die Teelichter eingelegt werden. Dabei gibt es zwei Möglichkeiten. Denn die Einlagen können entweder mit dem Computer und dem Drucker oder von Hand gefertigt werden.

Mit PC und Drucker

Am Computer wird am besten ein Grafikprogramm aufgerufen. Auf der Fläche werden dann zuerst Kreise angeordnet. Die Kreise sollten den gleichen Durchmesser haben wie das Wachs von den Teelichtern. In jeden Kreis wird dann genau in die Mitte noch ein kleiner Innenkreis gesetzt. Durch den Innenkreis wird später der Docht geschoben.

Anschließend können die Kreise beschriftet werden. Beim Geburtstag bieten sich Schriftzüge wie “Happy Birthsday” oder “Alles Gute” an. Aber auch der Name des Geburtstagskindes oder sein Alter sind möglich. Eine andere Idee wäre, dem Geburtstagskind verschiedene gute Wünsche wie Glück, Gesundheit, Freude und Erfolg mit auf den Weg zu geben.

Doch genauso können Weisheiten oder Zitate angeordnet werden. Oder ein klassisches Geburtstagslied oder ein Geburtstagsgedicht wird auf die einzelnen Kreise verteilt. Wer keine Texte möchte, kann natürlich auch Bilder gestalten. Erlaubt ist, was gefällt!

Sind genügend Kreise gestaltet, um damit die Teelichter für die Geburtstagstafel zu bestücken, werden sie ausgedruckt.

Von Hand

Wer die Einlagen lieber von Hand gestalten möchte, zieht am besten das Wachs aus einem Teelicht heraus. Das Wachs kann dann als Schablone verwendet werden. Dafür wird es auf Papier gestellt und mit dem Bleistift umrundet.

Nachdem das Blatt mit Kreisen gefüllt ist, können sie beschriftet oder bemalt werden. Ratsam dabei ist, die Kreismitte frei zu lassen. So bleibt das ganze Motiv sichtbar, wenn später der Docht durchgesteckt wird.

  1. Schritt: die Einlagen zuschneiden und lochen

Nun werden die einzelnen Kreise mit der Schere ausgeschnitten. Anschließend brauchen sie in der Mitte noch ein Loch für den Docht. Dafür wird eine Ahle, eine dünne Stricknadel oder ein ähnlicher Gegenstand möglichst mittig durch die Papierkreise gestochen.

  1. Schritt: die Sprüche in die Teelichter legen

Die vorbereiteten Einlagen können nun in die Teelichter eingesetzt werden. Dafür wird zuerst das Wachs aus der Metallhülle herausgezogen. Bei manchen Teelichtern geht das ganz einfach, weil das Wachs lose ist.

Bei anderen Teelichtern ist das Wachs am Boden der Hülle angeklebt. Der Kleber löst sich, wenn von außen gegen den Boden gedrückt wird.

Auf der Unterseite vom Wachs befindet sich ein kleines Metallplättchen, an dem der Docht befestigt ist. Bei einigen Teelichtern lässt sich das Plättchen samt Docht einfach aus dem Wachsblock herausziehen. Dann kann ein Papierkreis auf den Docht aufgefädelt und das Wachs wieder aufgesteckt werden. Die Schrift auf dem Papierkreis muss dabei nach oben zeigen.

Wenn das Metallplättchen im Wachs feststeckt, kann es vorsichtig mit einem Küchenmesser abgelöst werden. Sollte der Docht dabei abgehen und im Wachs stecken bleiben, macht das nichts. Auch hier wird ein Papierkreis mit dem Motiv nach oben unter das Wachs gelegt und das Metallplättchen erneut befestigt.

Dann wird das Teelicht wieder zusammengebaut, indem der Wachsblock samt Papierkreis in die Hülle gesteckt wird. Auf diese Weise werden alle Teelichter mit den Einlagen bestückt.

  1. Schritt: die Teelichter verzieren

Damit die Teelichter auch von außen eine gute Figur machen, können jetzt noch die Hüllen verziert werden. Schließlich dauert es eine Weile, bis das Wachs so flüssig ist, dass die Sprüche zum Vorschein kommen.

Für die Verzierung eignet sich ein selbstgemachtes Washi Tape sehr gut. Dazu wird ein buntes oder gemustertes Papier genommen. Auf die Rückseite wird dann schön glatt doppelseitiges Klebeband aufgeklebt.

Anschließend werden die Streifen in der Höhe der Teelichthüllen zugeschnitten. Nun können die Hüllen nacheinander mit den bunten Papierstreifen beklebt werden. Fertig!

Wenn die Teelichter brennen, bleibt immer eine dünne Wachsschicht übrig, die das Papier versiegelt. Deshalb verbrennen die Papierkreise auch nicht. Trotzdem sollten die Teelichter sicherheitshalber in Gläser gestellt werden.

Das ist ohnehin besser, falls ein Gast versehentlich an den Tisch stößt. Außerdem sollten Kerzen nie unbeaufsichtigt brennen!

Mehr Ratgeber, Tipps, Vorlagen und Anleitungen:

Thema: Anleitung: Teelichter mit Sprüchen als Deko für den Geburtstagstisch

Anzeige
Redakteure
Twitter

Veröffentlicht von

Redakteure

Martina Grundel, 48 Jahre, Erzieherin, Steffi Sustack, 41 Jahre, Inhaberin Bastel- und Dekorationsladen, Sabine Borchert 37 Jahre, Sozialpädagogische Assistentin und Norbert Bachmann, 46 Jahre , Autor, sowie Christian Gülcan Betreiber und Redakteur dieser Webseite schreiben hier Wissenswertes, Tipps, Sprüche und Ratgeber für Geburtstagsfeiern, Jubiläen und Feiern aller Art.

Kommentar verfassen