Bedruckte Kerzen gestalten – so geht’s

Bedruckte Kerzen gestalten – so geht’s

Was wäre ein Geburtstag ohne Kerzen? Doch damit auf dem Tisch nicht einfach nur irgendwelche Kerzen herumstehen, zeigen wir in dieser Anleitung eine pfiffige Bastelidee. Wir gestalten nämlich individuell bedruckte Kerzen. Im Bastelbedarf gibt es spezielle Stifte, mit denen Kerzen bemalt werden können. Wachsplatten, fertig ausgeschnittene Wachsmotive und Aufkleber sind ebenso erhältlich.

Bedruckte Kerzen gestalten - so geht's

Gleiches gilt für Folien, die bedruckt oder bemalt und anschließend auf der Kerze befestigt werden können. Wer nur für den Geburtstag Kerzen gestalten möchte, wird sich aber vermutlich nicht gleich ein größeres Sortiment an Bastelmaterial zulegen wollen. Wir machen es deshalb anders.

Alles, was für unsere Bastelidee benötigt wird, ist Seidenpapier. Die weiteren Hilfsmittel dürften ohnehin im Haushalt vorhanden sein.

Doch die selbst bedruckten Kerzen eignen sich nicht nur, um damit der Geburtstagstafel eine individuelle Note zu verleihen. Auch als persönliches Geschenk sind sie bestens geeignet. Und wenn statt herkömmlicher Kerzen LED-Kerzen verwendet werden, bleiben die kleinen Kunstwerke sogar dauerhaft erhalten. Neugierig geworden?

Dann legen wir los!:

Bedruckte Kerzen gestalten – die Materialien

  • normale Stumpenkerzen oder LED-Kerzen aus Wachs, möglichst in weiß oder zumindest einer hellen Farbe

  • weißes Seidenpapier

  • herkömmliches Druckerpapier

  • Drucker

  • Klebefilm

  • Schere

  • Haartrockner

Das Seidenpapier sollte eine matte und eine glatte, glänzende Seite haben. Denn die matte, etwas rauere Seite haftet besser auf dem Wachs.

Bedruckte Kerzen gestalten – so geht’s

Individuell gestaltete Kerzen sind schnell gemacht. Denn das gewünschte Motiv muss lediglich auf Seidenpapier ausgedruckt und anschließend auf die Kerze aufgebracht werden. Deshalb eignet sich dieses Projekt sowohl für die Gestaltung der Geburtstagsdeko als auch für Give-aways.

Und wer auf die Schnelle noch ein Geburtstagsgeschenk mit persönlicher Note basteln will, kann ebenfalls auf die Idee zurückgreifen.

  1. Schritt: Motive auswählen und ausdrucken

Zuerst werden das oder die Motive ausgewählt, die auf die Kerzen gedruckt werden sollen. Zum Geburtstag bieten sich natürlich Motive wie Torten, Luftballons oder Geschenke an. Auch der Name des Geburtstagskindes, das Alter oder ein Schnappschuss sind gut geeignet.

Wichtig bei den Motiven ist nur, dass sie aus recht kräftigen und kontrastreichen Farben bestehen. Denn zarte Pastelltöne sind später nicht so gut zu erkennen.

Sind die Motive fertig, werden sie auf das Seidenpapier gedruckt. Dazu wird das Seidenpapier auf normalem Druckerpapier befestigt. Ein herkömmlicher Drucker tut sich meist schwer damit, das dünne Seidenpapier sauber einzuziehen. Druckerpapier als Unterlage verhindert einen Papierstau.

Anzeige

Zum Fixieren das Seidenpapier etwas kleiner zuschneiden, auf ein Blatt Druckerpapier legen und mit Klebestreifen befestigen. Die matte Seite des Seidenpapiers zeigt dabei nach oben.

Tipp:

Wer das Motiv nicht am Computer gestalten möchte, kann natürlich auch zu Stiften oder Farben greifen und das Motiv malen oder zeichnen. Stempelmotive eignen sich ebenso. In diesem Fall wird direkt auf dem Seidenpapier gearbeitet. Damit es nicht verrutscht oder zerknittert, kann es zuvor ebenfalls auf Druckerpapier befestigt werden.

  1. Schritt: die ausgedruckten Motive zuschneiden

Die ausgedruckten Motive werden nun ausgeschnitten. Am besten das Seidenpapier dafür noch auf dem Druckerpapier belassen und durch beide Papierlagen schneiden. Das Seidenpapier verrutscht so nicht und das Motiv bekommt keine Falten oder Knicke ab.

Ratsam beim Zuschnitt ist, möglichst nah an der Motivkante entlang zu schneiden. Auf der Kerze ist das dünne, weiße Seidenpapier zwar praktisch nicht zu erkennen. Trotzdem wirkt das Motiv ohne überflüssige Ränder stimmiger.

  1. Schritt: die Motive auf den Kerzen befestigen

Nach dem Zuschnitt geht es nur mit dem Seidenpapier weiter. Das Druckerpapier wird nicht mehr benötigt. Jetzt muss das Seidenpapier nämlich auf der Kerze fixiert werden. Das geschieht mithilfe von Wärme, die der Haartrockner liefert.

Optimal ist, wenn der Föhn so eingestellt werden kann, dass er auf höchster Wärmestufe und gleichzeitig mit kleinster Luftmenge bläst. So lässt sich die Wärmeeinwirkung am besten kontrollieren. Lässt sich der Haartrockner nicht einstellen, macht das aber nichts.

Mit dem Föhn wird zunächst die Stelle vorgewärmt, auf die das Motiv aufgebracht werden soll. Anschließend das zurechtgeschnittene Seidenpapier auflegen und die Kerze noch etwas weiter erwärmen.

Dabei immer wieder mit dem Finger über das Seidenpapier streichen, um es so in das weiche Wachs zu drücken. Die Wärme bewirkt, dass das Seidenpapier am Wachs festklebt und die weißen Bereiche gleichzeitig durchsichtig werden.

Wenn das Papier fest an der Kerze haftet und nur noch das farbige Motiv zu sehen ist, die Kerze zum Abkühlen beiseite stellen. Das war schon alles – die individuell bedruckte Kerze ist fertig!

Mehr Ratgeber, Tipps und Anleitungen:

Thema: Bedruckte Kerzen gestalten – so geht’s

Redakteure
Twitter

Veröffentlicht von

Redakteure

Martina Grundel, 48 Jahre, Erzieherin, Steffi Sustack, 41 Jahre, Inhaberin Bastel- und Dekorationsladen, Sabine Borchert 37 Jahre, Sozialpädagogische Assistentin und Norbert Bachmann, 46 Jahre , Autor, sowie Christian Gülcan Betreiber und Redakteur dieser Webseite schreiben hier Wissenswertes, Tipps, Sprüche und Ratgeber für Geburtstagsfeiern, Jubiläen und Feiern aller Art.

Kommentar verfassen