Anleitung: Geschenkschachteln aus Papier falten

Anleitung: Geschenkschachteln aus Papier falten

Ein Geburtstagsgeschenk soll hübsch eingepackt werden, doch weder ein Karton noch eine Geschenktasche sind zur Hand? Und Geschenkpapier ist auch nicht im Haus? Dann kann aus herkömmlichem Papier eine Geschenkschachtel gefaltet werden.

Hier ist die Anleitung dazu!

Wer zum Geburtstag eingeladen ist, möchte natürlich nicht mit leeren Händen erscheinen. Dem Geburtstagskind sein Geburtstagsgeschenk einfach nur so zu übergeben, würde aber auch komisch wirken. Also muss eine nette Verpackung her. Eine Möglichkeit dabei ist, das Geschenk in eine Geschenktasche zu stecken.

Eine andere Möglichkeit wäre, einen Geschenkkarton zu verwenden. Genauso kann das Geschenk in Geschenkpapier eingeschlagen und mit einer schönen Schleife dekoriert werden.

Doch was tun, wenn nichts von alledem zur Hand ist? In diesem Fall kann mit wenigen Handgriffen eine Geschenkschachtel aus Papier gefaltet werden. Wie das geht, erklären wir im Folgenden. Und keine Sorge: Es klingt komplizierter, als es ist!

 

Geschenkschachteln aus Papier falten – das Material

Für die Geschenkschachtel werden acht Blätter Papier benötigt. Welche Art von Papier verwendet wird, spielt keine Rolle. Herkömmliches Kopierpapier ist genauso geeignet wie Zeitungspapier. Durch die Falttechnik hält die Geschenkschachtel Einiges aus.

Tonkarton ist deshalb nicht notwendig. Und es ist sogar besser, normales Papier zu verarbeiten. Denn herkömmliches Papier lässt sich viel einfacher und sauberer falten als festerer Tonkarton. Besonders hübsch wird die Geschenkbox natürlich, wenn ein gemustertes Papier verwendet wird. Tolle Effekte entstehen aber auch, wenn beispielsweise schlichtes weißes Kopierpapier mit Zeitungspapier oder Blättern aus einer Zeitschrift kombiniert wird.

Allerdings müssen die Blätter quadratisch sein. Das verwendete Papier muss also entsprechend zugeschnitten werden. Dabei wird die Geschenkschachtel später ungefähr so groß wie ein Viertel der Blätter. Je nach Geschenk sollte das Papier deshalb nicht zu klein zugeschnitten werden. Ist das Papier vorbereitet, kann das Falten auch schon beginnen. Denn außer Papier wird nichts weiter für die Geschenkschachtel benötigt.

 

Geschenkschachteln aus Papier falten – die Anleitung

Eine Geschenkschachtel besteht aus acht Einzelelementen. Vier dieser Elemente ergeben den unteren Teil der Box, die anderen vier Elemente den Deckel. Alle acht Elemente werden genau gleich gefaltet. Und keine Angst: Wenn das erste Element geschafft und das Prinzip dahinter einmal verstanden ist, gehen die anderen Elemente kinderleicht von der Hand.

 

Schritt 1: das erste Element falten

Das Falten der Geschenkschachtel beginnt mit dem ersten Element. Und das geht so:

  1. Das Papier wird mit der Vorderseite nach unten auf den Tisch gelegt. Dann wird das Papier einmal waagerecht in der Mitte zusammengefaltet. Diese Faltung wird anschließend wieder geöffnet. Auf dem Papier ist damit eine waagerechte Mittellinie vorhanden.
  2. Nun wird die Oberkante des Papiers bis zur Mittellinie nach unten gefaltet.
  3. Jetzt wird das Papier einmal umgedreht, so dass die Vorderseite nach oben zeigt. Dann wird die rechte Blattkante auf die linke Seite gefaltet. Diese Faltung wird wieder geöffnet. Auf dem Papier ist dadurch eine senkrechte Mittellinie zu sehen. Anschließend wird das Papier wieder umgedreht.
  4. Dann wird die linke, untere Ecke nach oben gefaltet. Dabei wird das Papier soweit nach oben geklappt, dass die Blattkanten mit dem oben gefalteten Rand und der senkrechten Mittellinie abschließen.
  5. Jetzt wird das Papier einmal um 180 Grad gedreht.
  6. Nun wird die linke, untere Ecke nach oben geklappt, und zwar so weit, dass die linke Papierkante auf der oberen Papierkante auffliegt. Die diagonale Faltlinie, die dabei entsteht, wird aber nicht komplett fest gestrichen. Sondern nur bis zu dem Punkt, wo die senkrechte und die waagerechte Faltlinie aufeinandertreffen.
  7. Dann wird das Papier in die Hand genommen und erst um 90 Grad gegen den Uhrzeigersinn und dann um 90 Grad nach vorne gedreht. Dadurch befindet sich die eben gefaltete Diagonale jetzt auf der linken Seite und in der Mitte erhebt sich ein Dreieck.
  8. Nun wird die komplette rechte Seite nach rechts geklappt.

Das erste Element ist damit fertig. Und damit die Faltanleitung anschaulicher wird, hier das Ganze noch einmal als Grafik:

[Geschenkbox 1]

Schritt 2: die anderen Elemente falten

Genauso wie das erste Element werden nun noch sieben weitere Elemente angefertigt.

 

Schritt 3: die Elemente zur Geschenkschachtel zusammenschieben

Der Boden der Geschenkschachtel setzt sich aus vier Elementen zusammen. Diese vier Elemente werden nicht zusammengeklebt, sondern nur ineinandergeschoben. Und zwar so:

  • Das erste Element wird so auf den Tisch gelegt, dass sich der Rand links und oben befindet. Die Spitzen der beiden Dreiecke zeigen nach unten.
  • Nun wird das zweite Element um 90 Grad gedreht von rechts nach links in das erste Element hineingeschoben. Noch wird das zweite Element aber nicht ganz mit dem ersten Element zusammengeschoben, sondern nur bis ungefähr zur Hälfte.
  • Jetzt wird das Gebilde um 90 Grad gedreht. Anschließend wird das dritte Element, genauso wie eben das zweite Element, von rechts nach links bis etwa zur Hälfte eingeschoben.
  • Dann wird das Gebilde ein weiteres Mal um 90 Grad gedreht und das vierte Element wird eingeschoben. Wichtig hierbei ist, dass die Spitze in der Mitte nach oben zeigt und wie die drei anderen Spitzen oben auffliegt.
  • Sind die vier Elemente positioniert, können sie komplett zusammengeschoben werden.

Der Boden der Geschenkbox ist damit fertig. Auch hierzu noch eine Grafik:

[Geschenkbox 2]

Der Deckel wird genauso zusammengesetzt. Und schon ist die selbst gefaltete Geschenkschachtel fertig!

Mehr Anleitungen, Ratgeber, Vorlagen und Tipps:

Thema: Anleitung: Geschenkschachteln aus Papier falten

Teilen:

Kommentar verfassen