Kindergeburtstag feiern – praktische Tipps für Eltern

Kindergeburtstag feiern – praktische Tipps für Eltern 

Während es die Kids oft kaum noch erwarten können, bis sie endlich Geburtstag haben und ihre Fete steigt, ist ein Kindergeburtstag für die Eltern mitunter eine echte Herausforderung. Schließlich möchten sie einerseits die Wünsche ihrer Sprösslinge erfüllen und die Erwartungen nicht enttäuschen.

Andererseits müssen die Eltern klare Grenzen setzen und ihre Vorstellungen vom Machbaren mit den Vorstellungen ihres Kindes unter einen Hund bringen.

Damit der Kindergeburtstag ein voller Erfolg für alle Beteiligten wird, gibt der folgende Beitrag ein paar praktische Tipps für Eltern:

 

Kindergeburtstag feiern – der erste Geburtstag

Der erste Geburtstag ist ein ganz besonderer Geburtstag. Immerhin wird aus dem kleinen, goldigen Baby nun ganz offiziell ein Kleinkind. Außerdem feiert das Baby zum ersten Mal in seinem Leben den Geburtstag.

Allerdings ist das dem Kind nicht bewusst. Ein einjähriges Kleinkind weiß weder, dass heute sein Geburtstag ist, noch was ein Geburtstag überhaupt ist. Insofern hat der erste Geburtstag eher für die Eltern und die Großeltern eine besondere Bedeutung.

Um den Ehrentag des kleinen Lieblings gebührend zu feiern, gibt es drei mögliche Ansätze:

1.       Im ganz kleinen Kreis: Die Eltern können ihren Nachwuchs mit einem Tag zu Dritt verwöhnen. Ein Ausflug ins Schwimmbad, ein langer Spaziergang oder ausgiebige Kuscheleinheiten auf dem Sofa tragen sicherlich dazu bei, dass sich der Sprössling rundum wohlfühlt. Und auch für die Eltern ist es ein tolles Erlebnis, den ganzen Tag nur für sich als kleine Familie zu haben.

2.       Mit der Familie: Natürlich spricht auch nichts dagegen, eine kleine Geburtstagsfeier zu veranstalten. Dabei können die Verwandten und die engsten Freunde zu Kaffee und Kuchen eingeladen werden. Ist die Familie sehr groß, können die Besuche der Gratulanten auch auf mehrere Nachmittage verteilt werden. So ist das Baby durch den vielen Trubel nicht überfordert.

3.       In großer Gesellschaft: Möchten die Eltern den ersten Geburtstag ihres Kindes im großen Stil feiern, sollten sie darauf achten, dass die Feier den gewohnten Rhythmus des Babys nicht stört. Das Kind sollte also beispielsweise in aller Ruhe seinen Mittagsschlaf machen können, auch wenn Gäste da sind. Generell ist das Baby zwar der Star auf der Geburtstagfeier, muss aber nicht die ganze Zeit über anwesend sein.

Letztlich sind es die Eltern, die entscheiden, wie der erste Geburtstag des Babys gefeiert wird. Einige Kinder mögen den Trubel, andere Kinder werden quengelig oder sind mit zuviel Getöse überfordert. Hier müssen also die Eltern abwägen, womit sie ihrem Kind eine Freude machen und wie es für alle Beteiligten ein schöner Tag wird.

 

Kindergeburtstag feiern – der dritte Geburtstag

Während der zweite Geburtstag noch ähnlich abläuft wie der erste Geburtstag, ist der dritte Geburtstag wieder ein ganz besonderer Geburtstag. Denn beim dritten Geburtstag versteht das Kind zum ersten Mal, was es mit diesem Tag auf sich hat.

Das Kind weiß, dass es das Geburtstagskind ist, dass dieser Tag gefeiert wird und dass es an diesem Ehrentag Geschenke gibt. Dementsprechend groß ist meist die Vorfreude auf diesen besonderen Tag. Um den dritten Geburtstag zu feiern, können die Eltern natürlich etwas mit ihrem Kind unternehmen oder die Familie einladen.

Schließlich bringen die Großeltern, die Tanten und Onkel und die übrigen Gäste bestimmt hübsche Geschenke für das Kind mit und schenken ihm ihre ganze Aufmerksamkeit.

Der dritte Geburtstag ist aber auch der Geburtstag, an dem zum ersten Mal ein Kindergeburtstagsfest gefeiert werden kann. Vielleicht geht das Kind bereits in den Kindergarten und hat dort ein paar Freunde gefunden oder hat Spielkameraden vom Spielplatz. Sie können zum Kindergeburtstag eingeladen werden. Damit sowohl die Kinder als auch die Eltern Spaß an der Feier haben, sollte die Anzahl der Gäste aber überschaubar bleiben.

Bei Kindergeburtstagen gilt als grobe Faustregel: Das Geburtstagskind darf so viele Kinder einladen, wie es alt wird. Beim dritten Geburtstag darf das Kind also zusammen mit drei weiteren Kindern feiern, am vierten Geburtstag kann es vier Freunde einladen und so weiter.

Damit den Kids nicht langweilig wird und es keinen Streit um die Spielsachen gibt, sollten die Eltern ein kleines Programm vorbereiten. Für komplizierte Partyspiele oder langwierige Bastelarbeiten sind die Kinder aber noch zu klein und meist auch zu ungeduldig. Daher sollten sich die Eltern an den Aktivitäten orientieren, die die Kinder aus dem Kindergarten kennen.

Eine andere schöne Möglichkeit ist, den Kindergeburtstag auf den Spielplatz zu verlegen. Hier finden die Kinder Beschäftigung, die ihnen Spaß macht. Getränke, Kuchen oder Würstchen und Brote lassen sich problemlos mitbringen. Und während die Kinder spielen, können sich die Mütter oder Väter bei einer Tasse Kaffee unterhalten. Ein positiver Nebeneffekt davon ist, dass die Eltern des Geburtstagskindes nicht alleine auf die Kids aufpassen müssen. 

 

Kindergeburtstag feiern – der sechste Geburtstag

Feiert das Kind seinen sechsten Geburtstag, fühlt es sich schon groß. Schließlich wird es bald in die Schule gehen. Seinem Geburtstag fiebert das Kind oft schon lange entgegen und meist hat es Vorschläge und Ideen, wie es seinen Geburtstag gerne feiern möchte. Sofern möglich, sollten die Eltern versuchen, die Wünsche ihres Sprösslings zu erfüllen.

Ansonsten lassen sich bestimmt Kompromisse finden oder gemeinsam Pläne schmieden. Beliebt bei Kindergeburtstagen sind beispielsweise Motto-Partys, bei denen alle Gäste als Prinzessinnen und Ritter oder Cowboys und Indianer kommen. Auch die Lieblings-Zeichentrickserie des Kindes, angesagte Figuren oder Farben liefern schöne Ideen für das Motto und die Deko der Feier.

Außerdem sind die Kinder jetzt schon groß genug, um verschiedene Partyspiele zu spielen oder kleine Bastelarbeiten anzufertigen, die sie dann natürlich als Andenken mit nach Hause nehmen dürfen.

 

Kindergeburtstag feiern – das Essen

In den ersten zwei, drei Lebensjahren entscheiden die Eltern, wer zum Geburtstag des Kindes eingeladen wird. Und solange die Kinder noch sehr klein sind, kommen sie in Begleitung ihrer Eltern zum Geburtstag. Die Speisenauswahl kann sich gerne am Geschmack der Erwachsenen orientieren, denn Babys und Kleinkinder begnügen sich mit Brei und Keksen.

Mit opulenten Torten und deftigen Braten können sie oft noch nichts anfangen. Je älter das Kind wird, desto ausgeprägter sind seine Vorlieben in Sachen Essen. Deshalb kann das Geburtstagskind dann bei der Menügestaltung gerne mitreden und seine Wünsche einbringen.

Ansonsten können die Eltern mit Klassikern zum Kindergeburtstag wie Würstchen oder Fischstäbchen und Pommes, Pizza oder Nudeln mit Tomatensoße nichts falsch machen. Und zur Feier des Tages dürfen es ausnahmsweise auch Limonade und ein paar Süßigkeiten mehr sein.

Mehr Ratgeber, Anleitungen und Tipps:

Thema: Kindergeburtstag feiern – praktische Tipps für Eltern

Teilen:

Kommentar verfassen