Backrezept für gefüllte Glücksschweinchen

Backrezept für gefüllte Glücksschweinchen

Zum Geburtstag gibt es üblicherweise Kaffee für die Erwachsenen, Kakao für die Kinder und Kuchen. Gleichzeitig soll das Geburtstagskind im neuen Lebensjahr viel Glück haben. Warum also nicht beides miteinander verbinden und anstelle eines normalen Kuchens lecker gefüllte Glücksschweinchen servieren? Ein Backrezept dafür steuern wir bei!

Anzeige

Backrezept für gefüllte Glücksschweinchen

Die Zutaten für gefüllte Glücksschweinchen

Wir füllen unsere Schweinchen mit einer Vanillecreme. Auch eine Nussfüllung passt gut zu dem Gebäck. Allerdings sind Nüsse nicht unbedingt geeignet, wenn kleine Kinder zu Gast sind. Außerdem müssten Nuss-Allergiker auf das leckere Gebäck verzichten. Eine Vanillecreme ist da deutlich unproblematischer.

Für 12 Glücksschweinchen werden folgende Zutaten benötigt:

  • 660 g Weizenmehl

  • 80 g Butter

  • 75 g + 40 g Zucker

  • 1 Tütchen Vanillezucker

  • 1 Prise Salz

  • 360 ml + 250 ml Milch

  • 50 g Hefe

  • 250 ml Schlagsahne

  • 3 Eier

  • 2 Beutel Puddingpulver Vanille

  • Rosinen oder Schokodrops als Augen

Das Backrezept für gefüllte Glücksschweinchen

Für die Glücksschweinchen wird zuerst der Hefeteig zubereitet. Während der Teig ruht, geht es mit der Vanillecreme weiter. Anschließend wird der Teig ausgestochen, gefüllt und gebacken. Soweit die Kurzzusammenfassung.

Und nun die einzelnen Arbeitsschritte ganz ausführlich!

  1. Schritt: den Hefeteig zubereiten

Für den Hefeteig wird das Mehl in eine Schüssel gegeben. Dazu kommen in kleine Würfel geschnittene Butter, 75 Gramm Zucker, der Vanillezucker und das Salz. Dann die Milch in eine zweite Schüssel geben, die Hefe hineinbröseln und mit dem Schneebesen glattrühren. Die Milch muss nicht extra erwärmt werden. Es genügt, wenn sie zimmerwarm ist.

Nun die Hefe-Milch in die Schüssel mit dem Mehl gießen und die Zutaten zu einem glatten Teig verkneten. Das kann mit den Händen oder den Knethaken des Handrührgeräts erfolgen.

Wenn der Hefeteig schön gleichmäßig ist und nicht mehr am Schüsselrand anhaftet, wird er zu einer Kugel geformt und mit wenig Mehl bestäubt. Anschließend den Teig mit Frischhaltefolie oder einem Küchentuch abdecken und an einem warmen Ort etwa eine Viertelstunde lang ruhen lassen.

Nach der Ruhezeit ein Stück Backpapier mit Mehl bestäuben und den Hefeteig darauf mit dem Nudelholz ungefähr vier Millimeter dick ausrollen. Anschließend das Backpapier auf ein Backblech ziehen und den Teig für etwa 20 Minuten ins Gefrierfach stellen.

Durch das Herunterkühlen lässt er sich später besser ausstechen. Wer kein so großes Gefrierfach hat, kann den Teig auch mit wenig Mehl bestäuben und zusammen mit dem Backpapier aufrollen.

  1. Schritt: die Vanillecreme kochen

Während der Hefeteig abkühlt, kann die Vanillecreme gekocht werden. Dafür 150 Milliliter Milch, die Schlagsahne und 40 Gramm Zucker in einen Topf geben und aufkochen lassen.

Anzeige

In der Zwischenzeit zwei Eier trennen. Dann die restliche Milch, die beiden Eigelbe und das Puddingpulver in einer Schale glattrühren. Wenn die Milch-Sahne-Mischung kocht, den Topf kurz von der Herdplatte ziehen und das angerührte Puddingpulver hinein geben. Alles gut durchrühren, den Topf wieder auf die Herdplatte stellen und die Puddingcreme unter ständigem Rühren zwei bis drei Minuten lang kochen lassen.

Die fertige Vanillecreme muss nun abkühlen. Dabei ein Stück Frischhaltefolie direkt auf die Creme legen. Auf diese Weise bildet sich keine Haut.

Tipp:

Wer möchte, kann die Vanillecreme mit Fruchtstückchen verfeinern. Apfel, Kirschen oder Mandarinen passen zum Beispiel gut. Und wer sich die Arbeit mit der Vanillecreme nicht machen möchte, kann die Schweinchen auch einfach mit Nuss-Nougat-Creme oder Marmelade füllen.

  1. Schritt: die Glücksschweinchen formen, füllen und backen

Bevor es weitergeht, ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech bereitstellen.

Nun kann der Hefeteig aus dem Gefrierfach geholt werden. Dann werden aus dem Hefeteig Kreise ausgestochen, und zwar 24 Kreise mit einem Durchmesser von acht Zentimetern und zwölf Kreise mit einem Durchmesser von vier Zentimetern. Zum Ausstechen können Ausstechformen, Servierringe oder einfach Gläser verwendet werden.

Zwölf der großen Kreise werden auf das vorbereitete Backblech gelegt. Anschließend die Eiweiße, die von der Vanillecreme übrig sind, verquirlen und die Teigkreise am Rand damit einpinseln. In die Mitte der Kreise wird die Vanillecreme gegeben. Dabei rundherum einen etwa einen Zentimeter breiten Rand freilassen.

Nun die übrigen großen Kreise auflegen und ebenfalls mit dem verquirlten Eiweiß einpinseln. Das Eiweiß dient als Klebstoff.

Anschließend in die kleinen Kreise mit dem Stiel eines Kochlöffels zwei Nasenlöcher drücken und die Nasen auf die großen Kreise setzen. Oben drüber Rosinen oder Schokodrops als Augen in den Teig drücken.

Aus dem verbliebenen Hefeteig dreieckige Formen ausschneiden und als Ohren auf den Schweinchen platzieren. Nun die Schweinchen mit einem Küchentuch abdecken und noch einmal 20 Minuten lang ruhen lassen.

  1. Schritt: die Glücksschweinchen backen

Ein paar Minuten vor Ende der Ruhezeit den Backofen auf 200 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.

Dann das verbliebene Ei verquirlen. Wer möchte, kann noch einen Schuss Milch hinzufügen. Damit die Schweinchen einpinseln. So bekommt das Gebäck beim Backen einen schönen Glanz und einen goldbraunen Farbton.

Nun das Backblech auf der mittleren Schiene in den Backofen schieben. Nach ungefähr 15 bis 20 Minuten sind die Schweinchen fertig. Nach dem Abkühlen können sie auf einer Kuchenplatte angerichtet und den Gästen serviert werden. Guten Appetit!

Mehr Ratgeber, Tipps und Anleitungen:

Thema: Backrezept für gefüllte Glücksschweinchen

Anzeige
Redakteure
Twitter

Veröffentlicht von

Redakteure

Martina Grundel, 48 Jahre, Erzieherin, Steffi Sustack, 41 Jahre, Inhaberin Bastel- und Dekorationsladen, Sabine Borchert 37 Jahre, Sozialpädagogische Assistentin und Norbert Bachmann, 46 Jahre , Autor, sowie Christian Gülcan Betreiber und Redakteur dieser Webseite schreiben hier Wissenswertes, Tipps, Sprüche und Ratgeber für Geburtstagsfeiern, Jubiläen und Feiern aller Art.

Ein Gedanke zu „Backrezept für gefüllte Glücksschweinchen“

  1. Das klingt echt lecker.. leider wäre ich nur viel zu faul es zu machen haha – mag es jemand für mich machen und vorbei bringen? Kleiner spaß 😉 danke für das Rezept!

Kommentar verfassen