Geburtstagsgrüße

Vorlagen – Sprüche und Anleitungen zum Geburtstag

RSS 2.0

Geburtstagsdeko: Anleitungen für Kugelleuchten und Papiervögel

Geburtstagsdeko: Anleitungen für Kugelleuchten und Papiervögel

 

Zu einer Geburtstagsfeier gehört natürlich auch ein liebevoll gedeckter und schön dekorierter Tisch. Dabei muss es aber keineswegs immer nur die klassische Deko aus Blumen, Kerzen, Luftballons, Luftschlangen und Konfetti sein.

Für diejenigen, die gerne eine originelle Deko möchten und gleichzeitig Spaß am Selbermachen haben, haben wir eine Idee. Wir dekorieren die Geburtstagstafel nämlich mit Kugelleuchten aus Wachs und setzen witzige Papiervögel dazwischen.

 

Hier die Anleitungen für die Geburtstagsdeko!:

 

Anleitung für Kugelleuchten

Die Kugelleuchten zaubern ein schönes und warmes Licht. Werden die Kugelleuchten in Weiß angefertigt, erhält die Geburtstagsdeko eine elegante Note. Kugelleuchten in verschiedenen Farben wiederum sorgen für fröhlich-bunte Farbtupfer.

Für die Kugelleuchten werden folgende Materialien benötigt:

  • ·         Wachslinsen oder Kerzenreste
  • ·         Luftballons
  • ·         Schnur
  • ·         ein größerer und ein kleinerer Topf für das Wachsbad
  • ·         Kochlöffel
  • ·         Spülmittel
  • ·         Quarzsand und Teelichter

Für das Wachsbad wird der größere Topf mit Wasser befüllt und auf den Herd gestellt. Dort hinein wird dann der kleinere Topf gegeben und mit Wachs bestückt. Werden Kerzenreste verarbeitet, sollten sie ungefähr die gleiche Farbe haben.

Kerzen in vielen verschiedenen Farben würden sich nämlich zu einem nicht ganz so schönen Braunton vermischen. Wachslinsen aus dem Bastelbedarf sind meist weiß, können mit Färbesticks oder Färbetabletten (ebenfalls aus dem Bastelbedarf) aber eingefärbt werden. Insgesamt sollte soviel Wachs vorhanden sein, dass das Wachsbad später mindestens 10 cm hoch ist.

Nun muss das Wachs schmelzen. Wichtig dabei ist, dass möglichst kein Wasser in das Wachs gelangt.

Während das Wachs langsam schmilzt, werden die Luftballons vorbereitet. Dafür wird ein Luftballon mit etwas Spülmittel benetzt und leicht mit Wasser befeuchtet. Dann wird der Luftballon auf den Stiel des Kochlöffels aufgezogen. Anschließend wird der Kochlöffelstiel mitsamt Luftballon in einen zweiten Luftballon geschoben.

Durch den doppelten Luftballon sinkt die Gefahr, dass der Ballon beim Hineintauchen in das warme Wachs platzt. Der zweilagige Luftballon kann nun vom Kochlöffelstiel abgenommen werden. Dann wird der innere Luftballon mit Wasser befüllt, bis er einen Durchmesser von gut 10 cm erreicht hat.

Ist der Luftballon zugeknotet, wird über dem Knoten ein Stück Schnur als Halteband befestigt. Auf diese Weise werden so viele Luftballons vorbereitet, wie Kugelleuchten angefertigt werden sollen. Zwischendurch nicht vergessen, das Wachs umzurühren!

Ist das Wachs geschmolzen, wird der Topf vom Herd genommen, damit das Wachs ein wenig abkühlen kann. Dann wird der erste Luftballon so weit wie möglich in das Wachsbad getaucht, sofort wieder herausgezogen, nach ein paar Sekunden wieder kurz ins Wachsbad getunkt und wieder herausgezogen.

Insgesamt sollten fünf Tauchgänge erfolgen. Dann muss das Wachs aushärten. In der Zwischenzeit können die Tauchgänge bei den übrigen Luftballons erfolgen. Sollte das Wachs zwischenzeitlich hart werden, wird es auf dem Herd noch einmal erwärmt.

Ist die erste Tauchrunde fertig, folgen zwei weitere Runden. Auch hier werden die Luftballons wieder je fünfmal ins Wachsbad getaucht. Wenn das Wachs komplett durchgehärtet ist, werden die Luftballons nacheinander aufgestochen. Dann wird erst das Wasser ausgeleert und die Luftballons anschließend vorsichtig aus der Wachskugel herausgenommen. Nun können die Kugelleuchten auch schon auf dem Tisch verteilt werden. Zum Schluss werden sie für einen sicheren Stand mit etwas Quarzsand befüllt und mit Teelichtern bestückt.

 

Anleitung für Papiervögel

Lustige kleine Gesellen aus Papier sind eine einfache und schnell gemachte Deko für den Geburtstagstisch. Sie können aber nicht nur über den Tisch verteilt, sondern auch als Platzkarten verwendet werden.

Außerdem lassen sich die Vögel über Gläser und Flaschen stülpen, was vor allem bei einer Sommerparty im Freien sehr praktisch ist.

 

Für die Papiervögel werden

  • ·         quadratisches Papier in zwei Größen,
  • ·         ein Klebestift,
  • ·         eine Schere und
  • ·         ein Stift oder Augen zum Aufkleben benötigt.

Ein Papiervogel besteht aus zwei Teilen. Für den Körper wird das größere Papier an der Oberkante etwa einen Finger breit nach innen gefaltet. Anschließend wird die linke untere Ecke des Papiers nach oben rechts gefaltet.

An der Kante, an der die Papierlagen aufeinandertreffen, wird das Papier nun zusammengeklebt. Dadurch entsteht eine Tüte, die den Körper des Vogels ergibt. Das überschüssige Papier auf der rechten Seite wird abgeschnitten. Mit dem kleineren Papier wird nach demselben Schema ebenfalls eine Tüte gefaltet. Diese kleinere Tüte ergibt den Kopf.

Nun wird der Papiervogel zusammengesetzt. Dafür wird die kleine Tüte über die Spitze der größeren Tüte geschoben. Anschließend wird der Körper von der offenen Unterseite aus geöffnet und in Form gebracht.

Dann wird die obere Hälfte des Kopfes flach zusammengedrückt und die Spitze nach unten geknickt. So erhält der Vogel seinen Schnabel. Nun müssen nur noch die Augen aufgemalt oder aufgeklebt werden.

Als Abbildung sieht das Ganze so aus:

[Grafik Papiervögel]

Papiervögel

Wer möchte, kann noch ein kleines Namensschild basteln und am Schnabel festkleben. Damit ist der erste Vogel fertig. Nach und nach kann so eine ganze Vogelschar gefaltet und auf der Geburtstagstafel verteilt werden.

Mehr Anleitungen, Vorlagen und Tipps für Geburtstage:

Thema: Geburtstagsdeko: Anleitungen für Kugelleuchten und Papiervögel

Categories: Geburtstag Blog

admin


Kommentar verfassen

Letzte Kommentare

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Schließe dich 2 anderen Abonnenten an

Archiv

Diese Webseite benutzt Cookies. Einwilligen ? Mehr Infos | Akzeptieren