Geburtstagsgrüße

Vorlagen – Sprüche und Anleitungen zum Geburtstag

RSS 2.0

Absage auf Einladung zur Geburtstagsfeier formulieren

Infos und Tipps: Absage auf Einladung zur Geburtstagsfeier formulieren

 

Heute sind schriftliche Einladungen nur noch zu wenigen, ganz besonderen Anlässen wie beispielsweise runden Geburtstagen, Hochzeiten oder anderen großen Ereignissen im Leben eines Menschen üblich.

Durch eine Einladung zu dem Fest bringt der Gastgeber zum Ausdruck, dass er den Eingeladenen an diesem wichtigen Tag gerne dabeihaben möchte. Dementsprechend unangenehm kann es sein, wenn der Gast eine Absage auf die Einladung erteilen muss. Immerhin kann es passieren, dass der Gastgeber enttäuscht oder sogar sauer sein wird.

Trotzdem kann und sollte der Eingeladene die Einladung nicht einfach beiseite legen und später nicht zur Feier kommen. Dies wäre nämlich äußerst unhöflich und auch ein Stück weit respektlos. Hinzu kommt, dass der Gastgeber die Feierlichkeiten vorbereiten und organisieren muss.

Allein schon um dem Gastgeber die Planung zu ermöglichen, sollte es selbstverständlich sein, die Einladung zu beantworten. Aber wie wird eine Absage auf eine Einladung eigentlich formuliert?

 

Hier ein paar Infos und Tipps dazu: 

 

Eine Absage auf die Einladung zur Geburtstagsfeier formulieren

In der Einladung gibt der Gastgeber meist ein Datum an, bis wann die geladenen Gäste Bescheid geben sollen, ob sie kommen können. Dieses Datum ist dann natürlich verbindlich, der Eingeladene sollte also bis spätestens zu diesem Termin geantwortet haben. Steht in der Einladung nichts dazu, bis wann der Gastgeber mit einer Rückmeldung rechnet, sollte der Eingeladene dem Gastgeber möglichst früh mitteilen, dass er nicht zu der Feier kommen wird.

Allerspätestens anderthalb bis eine Woche vor dem Fest sollte der Gastgeber informiert sein. Strenge Regeln oder verbindliche Vorgaben dazu, wie der Eingeladene seine Absage formulieren sollte, gibt es nicht.

Im Prinzip bleibt es also dem Eingeladenen selbst überlassen, in welche Worte er seine Absage verpackt. Allerdings sollte er dabei drei Punkte beachten:

 

1. Eindeutige Formulierungen wählen.

Der Eingeladene sollte nicht um den heißen Brei herumreden, sondern dem Gastgeber klar und unmissverständlich mitteilen, dass er an den Feierlichkeiten nicht teilnehmen wird. Wenn der Eingeladene erklärt, dass er vielleicht, möglicherweise, vermutlich, eventuell, wahrscheinlich oder aller Voraussicht nach nicht kommen kann, ist dem Gastgeber damit nicht geholfen.

Schließlich weiß der Gastgeber dann noch immer nicht, ob er nun mit dem Gast rechnen kann oder ob nicht. Eine Ausnahme gilt lediglich dann, wenn der Eingeladene tatsächlich nicht mit Gewissheit zu- oder absagen kann.

In diesem Fall sollte er dem Gastgeber aber erklären, was einer verbindlichen Zusage entgegensteht. Außerdem sollte er nachfragen, ob eine kurzfristige Rückmeldung in Ordnung ist.

 

2. Die Absage begründen.

Durch seine Absage bringt der Gastgeber immer auch zum Ausdruck, dass er sich gegen den Gastgeber und stattdessen für etwas anderes entschieden hat. Für den Gastgeber ist sein Geburtstag aber ein wichtiges Ereignis und er hätte den Tag gerne mit dem Eingeladenen verbracht.

Deshalb sollte der Gastgeber zumindest erfahren, aus welchem Grund der Eingeladene absagt. Hat der Eingeladene tatsächlich einen guten und verständlichen Grund, ist es recht einfach, die Absage zu begründen.

Hat der Eingeladene beispielsweise eine Urlaubsreise gebucht, muss er einen beruflichen Termin wahrnehmen oder liegt eine Erkrankung vor, sind dies durchaus nachvollziehbare Gründe, die eine Teilnahme am Fest verhindern. Aber auch eine familiäre Verpflichtung, ein Todesfall im näheren Umfeld oder wenn der Eingeladene bereits an anderer Stelle eingeladen ist und dort schon zugesagt hat, können plausible Gründe für die Absage sein.

Sehr viel schwieriger wird es allerdings, wenn der Eingeladene einfach nur keine Lust hat, an der Geburtstagsfeier teilzunehmen, oder wenn er den wahren Grund für die Absage lieber für sich behalten möchte.

Will er beispielsweise bestimmten Personen besser nicht begegnen oder lassen sich die Anreise und ein schönes Geschenk nicht mit seinen finanziellen Möglichkeiten vereinbaren, wird er dies dem Gastgeber vermutlich nicht verraten wollen. In diesem Fall können unverfängliche, eher vage Aussagen weiterhelfen.

Erklärt der Eingeladene, dass er an dem Tag leider verhindert ist, wird dies der Gastgeber zwar möglicherweise als Ausrede interpretieren. Trotzdem ist es manchmal die bessere Lösung als die Wahrheit zu sagen oder zu lügen, denn die Wahrheit könnte den Gastgeber möglicherweise kränken, während eine Lüge schnell als solche entlarvt werden könnte.

 

3. Dank und Bedauern zum Ausdruck bringen.

Der Gastgeber zeigt dem Eingeladenen nicht nur, dass er ihn an seinem großen Tag gerne dabeigehabt hätte, sondern hat sich auch mit dem Gestalten und Schreiben der Einladung als solches meist viel Mühe gegeben.

Deshalb sollte sich der Eingeladene im Rahmen seiner Absage immer auch dafür bedanken, dass er überhaupt eingeladen wurde. Außerdem sollte der Eingeladene unbedingt erwähnen, dass er es bedauert, der Einladung leider nicht folgen zu können. Daneben gehört es zum guten Ton, dem Gastgeber eine gelungene Geburtstagfeier zu wünschen.

 

Vorlage für eine Absage auf die Einladung zur Geburtstagsfeier

Natürlich kann der Eingeladene den Gastgeber anrufen oder ihm persönlich sagen, dass er nicht kommen wird. Eine Absage per SMS oder E-Mail ist heutzutage ebenfalls denkbar. Sehr viel höflicher ist es aber, wenn der Eingeladene schriftlich absagt, am besten mit einer netten Karte oder auf einem ansprechenden Briefpapier.

Dadurch bringt er nämlich zum Ausdruck, dass er die Einladung zu schätzen weiß und die Mühe, die sich der Gastgeber gemacht hat, honoriert.

Bei der Formulierung seiner Absage kann sich der Eingeladene an folgendem Musterbeispiel orientieren:

 

Liebe/r _________________________,

vielen Dank für Deine Einladung. Ich habe mich sehr darüber gefreut!

Es ist kaum zu glauben, dass Du allen Ernstes schon die ____ vollmachst. Leider kann ich an diesem großen Tag nicht dabei sein. Wie Du weißt, ist schon seit längerem ______ (z.B. eine Geschäftsreise, eine Kur, eine große Familienfeier o. Ä.) _________ geplant gewesen. Diese fällt nun ausgerechnet mit Deinem Ehrentag zusammen.

Ich bin mir aber sicher, dass wir Gelegenheit finden werden, noch auf Deinen ____ Geburtstag anzustoßen. Bis dahin wünsche ich Dir ein rauschendes und rundum gelungenes Fest mit vielen gutgelaunten Gästen und noch mehr tollen Geschenken.

 

Herzliche Grüße,

Unterschrift

Mehr Vorlagen, Anleitungen und Tipps:

Thema: Absage auf Einladung zur Geburtstagsfeier formulieren

Categories: Geburtstag Blog

admin


Kommentar verfassen

Translator

Translation

Letzte Kommentare

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Schließe dich 2 anderen Abonnenten an

Archiv

Diese Webseite benutzt Cookies. Einwilligen ? Mehr Infos | Akzeptieren