Geburtstagsgrüße

Vorlagen – Sprüche und Anleitungen zum Geburtstag

RSS 2.0

Kindergeburtstag im Garten: Ideen für Spiele und Spielgerät

Kindergeburtstag im Garten: Ideen für Spiele und Spielgerät

 

Wenn die Sonne scheint und es schön warm ist, ist es durchaus eine Überlegung wert, den Kindergeburtstag in den Garten zu verlegen. Schließlich können sich die kleinen Gäste draußen oft viel freier bewegen, schöner spielen und sich besser austoben als in der Wohnung.

Im Garten gibt es unzählige Spiele, die für ein spannendes und lustiges Unterhaltungsprogramm beim Kindergeburtstag sorgen können. Mit wenigen Handgriffen und überschaubarem Materialaufwand können die Eltern den Garten beispielsweise in einen kirmesähnlichen Parcours mit verschiedenen Stationen verwandeln.

 

Ein paar Ideen für solche Spiele und das dazugehörige
Spielgerät stellen die folgenden Anleitungen vor:

 

1. Dosenwerfen

Für eine Station, bei der es darum geht, eine Pyramide aus Konservendosen abzuräumen, werden folgende Materialien benötigt:

  • ·         10 leere Konservendosen
  • ·         Geschenkpapier und doppelseitiges Klebeband
  • ·         12 Luftballons
  • ·         Sand
  • ·         Schere
  • ·         Tisch und Schnur

Als erstes werden die Dosen verschönert. Dafür wird das Geschenkpapier so zugeschnitten, dass es um die Konservendosen gewickelt werden kann. Anschließend werden die leeren und sauberen Konservendosen in das Geschenkpapier eingeschlagen. Dann werden die Dosen als Pyramide auf dem Tisch aufgestellt. Dabei stehen vier Dosen in der untersten Reihe, darauf werden drei Dosen angeordnet, die nächste Reihe besteht aus zwei Dosen und ganz oben wird eine Dose abgestellt.

Nun fehlen noch die Bälle. Sie werden aus Luftballons und Sand gebastelt. Für den ersten Ball wird ein Luftballon mit Sand befüllt und gut verknotet. Dann wird der Schaft des Luftballons knapp über dem Knoten abgeschnitten. Nun wird ein zweiter Luftballon genommen.

Auch bei diesem Luftballon wird der Schaft abgeschnitten und der Ballon dann über den ersten, mit Sand befüllten Ballon gestülpt. Dies wird jetzt noch zweimal wiederholt, so dass der Ball aus insgesamt vier Luftballonlagen besteht. Die Luftballons werden dabei immer versetzt zueinander übereinander gestülpt, also im Wechsel einmal mit der Öffnung nach oben und einmal nach unten. Auf diese Weise werden drei Bälle angefertigt.

Mit einem Stück Schnur wird nun die Wurflinie markiert. Dann dürfen sich die kleinen Gäste nacheinander am Dosenwerfen versuchen. Gelingt es einem Kind, mit drei Würfen alle Dosen abzuräumen, hat es gewonnen. Ansonsten ist das Kind der Sieger, das die meisten Dosen abgeräumt hat. Der Sieger erhält einen Preis, die anderen Kinder bekommen kleine Trostpreise.

 

2. Luftballons treffen

Bei diesem Spiel geht es darum, Luftballons zu treffen und zum Platzen zu bringen. Als Materialien werden benötigt:

  • ·         1 große Holzplatte
  • ·         viele kleine Luftballons
  • ·         3 Dartspfeile
  • ·         Reißzwecken
  • ·         Schnur

Zunächst wird die Holzplatte aufgestellt und gut befestigt. Wer möchte, kann die Holzplatte bunt bemalen oder anderweitig dekorieren. Anschließend werden etwa 20 Luftballons aufgeblasen und zu einem Feld angeordnet mit Reißzwecken auf der Holzplatte befestigt. Außerdem wird mit Schnur die Wurflinie markiert.

Nun stellt sich das erste Kind an der Wurflinie auf, wirft seine drei Pfeile und versucht dabei, möglichst viele Luftballons zu treffen und zum Platzen zu bringen. Die Ballons, die das Kind getroffen hat, werden durch neue Ballons ersetzt. Nacheinander darf sich dann jedes Kind im Ballontreffen versuchen. Das Kind, das am erfolgreichsten war, ist der Sieger. 

 

3. Sackhüpfen

Sackhüpfen ist ein echter Klassiker und macht richtig viel Spaß. Für das Spiel werden

  • ·         mehrere große Jutesäcke,
  • ·         Schnur zum Markieren der Start- und Ziellinie und
  • ·         eventuell ein Hindernis wie beispielsweise ein Stuhl

benötigt. Als erstes wird die Strecke abgesteckt, die die Kinder zurücklegen müssen. Dafür wird mit Schnur die Start- und die Ziellinie markiert. Außerdem können ein oder zwei Hindernisse bestimmt werden, um die die Kinder herumhüpfen müssen. Als Hindernisse kommen beispielsweise Stühle, aber auch Bäume in Frage.

Ist die Strecke fertig, werden die Jutesäcke an der Startlinie entlang verteilt. Sobald der Startschuss fällt, schnappt sich jedes Kind den Sack, der vor ihm liegt, steigt hinein und hüpft los. Gewonnen hat das Kind, das als erstes über die Ziellinie kommt. 

 

4. Brezel-Wettessen

Das Brezel-Wettessen ist ein Spiel, bei dem alle Geburtstagsgäste gleichzeitig mitmachen können. Für das Spiel werden

  • ·         eine lange, dünne Schnur,
  • ·         kurze Schnurstücke und
  • ·         kleine Salzbrezeln

benötigt. Als erstes wird die lange Schnur so gespannt, dass sie ein kleines Stück über den Köpfen der Kinder verläuft. Dann werden die kleinen Salzbrezeln an den kurzen Schnurstücken festgebunden und diese Schnurstücke anschließend an der langen Schnur befestigt. Dabei sollte soviel Abstand zwischen den Brezeln sein, dass die Kinder genug Platz haben, um sich zu bewegen. 

Die Kinder stellen sich nun so an der Schnur entlang auf, dass jedes Kind vor seiner Brezel steht. Dabei halten die Kinder ihre Arme und Hände auf dem Rücken. Wenn das Startkommando fällt, versucht jedes Kind, seine Brezel mit dem Mund zu schnappen und aufzuessen. Das Kind, das seine Brezel als erstes aufgegessen hat, hat gewonnen. Anstelle von Brezeln können natürlich auch andere Lebensmittel an der Schnur festgebunden werden, beispielsweise Würstchen, Obst oder Süßigkeiten. 

 

5. Schnüre ziehen

Bei diesem Spiel geht es darum, Holzklötze in der richtigen Farbe zu finden. Für das Spiel werden benötigt:

  • ·         6 Dachlatten mit den Maßen 200 x 5 x 3 cm
  • ·         Schnur
  • ·         Farben in 4 verschiedenen Farbtönen
  • ·         Pinsel
  • ·         Akku-Schrauber und Schrauben oder Hammer und Nägel
  • ·         Säge
  • ·         Feile
  • ·         Stoff oder Papier und Tacker

Als erstes werden bunte Holzklötze angefertigt. Dafür wird eine Dachlatte in 20 gleichgroße Holzklötze zersägt. Diese Holzklötze werden dann in vier Farben bemalt, so dass am Ende jeweils fünf Holzklötze pro Farbe vorhanden sind.

Während die Holzklötze trocknen, wird die Konstruktion für das Ziehen der Schnüre gebaut. Dafür werden von zwei Dachlatten je 150 cm lange Stücke abgeschnitten. Eine weitere Dachlatte wird in zwei je 100 cm lange Stücke geteilt. Anschließend werden zwei u-förmige Konstruktionen gebaut.

Für die erste Konstruktion werden die beiden 150 cm langen Dachlatten als Seitenstreben und eine 200 cm lange Dachlatte als Querstrebe verwendet. Die zweite Konstruktion wird aus den kürzeren Dachlattenstücken als Seitenstreben gebaut. In die Querstreben der beiden Konstruktionen werden nun noch Rillen gefeilt.

Die Rillen, in denen später die Schnüre verlaufen werden, sollten im gleichen Abstand zueinander und gleichtief sein. Dann werden die beiden Konstruktionen mit etwa 2 Meter Abstand zueinander aufgestellt und gut im Boden befestigt. Die höhere Konstruktion steht dabei hinten, die niedrigere Konstruktion vorne.

Jetzt werden von der Schnur 20 etwa drei Meter lange Stücke abgeschnitten. An den Schnüren werden die Holzklötze festgebunden und die Schnüre anschließend über die Dachlattenkonstruktionen gelegt. Die Enden, an denen die Holzklötze befestigt sind, befinden sich dabei auf der Rückseite hinter der hinteren Konstruktion. Damit nicht zu sehen sind, wie die Holzklötze angeordnet sind, wird die hintere Konstruktion mit Stoff oder Papier verkleidet.

Dem ersten Kind wird nun mitgeteilt, welche Farbe es zu finden gilt. So kann der Spielleiter beispielsweise vorgeben, dass das Kind zwei blaue Holzklötze finden muss. Dafür hat es drei Versuche. Nacheinander dürfen dann alle Kinder probieren, an den richtigen Schnüren zu ziehen, um die gesuchten Holzklötze zu finden.

Mehr Tipps, Anleitungen und Vorlagen:

Thema: Kindergeburtstag im Garten: Ideen für Spiele und Spielgerät

Categories: Geburtstag Blog

admin


Kommentar verfassen

Translator

Translation

Letzte Kommentare

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Schließe dich 2 anderen Abonnenten an

Archiv

Diese Webseite benutzt Cookies. Einwilligen ? Mehr Infos | Akzeptieren