13 Geschenkideen für Kollegen im Home-Office, Teil 2

13 Geschenkideen für Kollegen im Home-Office, Teil 2

Außergewöhnliche Situationen erfordern neue und flexible Lösungen. So stellte auch Corona viele Unternehmen vor eine große Herausforderung. Um die Gesundheit zu schützen und den Betrieb gleichzeitig am Laufen zu halten, zogen viele Arbeitnehmer kurzerhand ins Home-Office um. Mitunter dauerte es zwar ein bisschen, bis der neue Arbeitsalltag organisatorisch und technisch rund lief. Doch inzwischen haben viele Arbeitgeber und Arbeitnehmer die Vorteile erkannt und zu schätzen gelernt, die das heimische Büro mit sich bringt.

Anzeige

13 Geschenkideen für Kollegen im Home-Office, Teil 2

Trotzdem fehlt einigen Mitarbeitern die Nähe zu den Kollegen. Virtuelle Treffen können den direkten Austausch und den liebgewonnen Plausch in der Kaffeeküche eben nicht ersetzen. Außerdem stehen auch im Home-Office Geburtstage, Jubiläen und andere besondere Ereignisse an.

Und spätestens dann wird die kleine Feier mit dem Team oft schmerzlich vermisst. Umso schöner ist es, wenn Kollegen und Vorgesetzte mit einem kleinen Geschenk überraschen und so den gelebten Zusammenhalt zum Ausdruck bringen.

Doch was eignet sich, um jemandem eine Freude zu machen, der nicht vor Ort ist? In einem zweiteiligen Beitrag haben wird 13 Geschenkideen für Kollegen im Home-Office zusammengetragen.

Hier ist Teil 2!:

  1. Terminplaner

Ordnung und Organisation sind im Home-Office sehr wichtig. Andernfalls geht schnell der Überblick verloren und Aufgaben oder Termine geraten in Vergessenheit. Nun gibt es aber nicht in jedem Heimbüro die Möglichkeit, eine große Pinnwand mit Kalender an die Wand zu hängen.

Auch der Schreibtisch bietet nicht immer ausreichend Platz. Zumal nicht selten irgendeine Ecke in der Wohnung als provisorischer Arbeitsplatz herhalten muss.

Eine schöne und praktische Geschenkidee ist dann ein Terminplaner in Buchform. Ausgestattet mit einem Kalender, karierten Seiten und Blättern zum Heraustrennen, ist so ein Planer vielseitig einsetzbar. So kann er als Kalender, Notizblock und Projektbuch genutzt werden. Das spart Platz und die ewige Suche nach einem Zettel gehört der Vergangenheit an.

  1. Gutschein

Einige Kollegen sind gute Bekannte. Durch die lange und enge Zusammenarbeit ist klar, was sie gerne mögen und wo sie bevorzugt einkaufen. Andere Kollegen gehören vielleicht erst seit kurzem zum Team oder mit ihnen gibt es im Tagesgeschäft nur wenige Berührungspunkte. Ihre Vorlieben richtig einzuschätzen, ist deshalb nicht so einfach.

Doch in beiden Fällen ist ein Gutschein eine gute Lösung. Vor allem ein eher allgemeiner Gutschein für einen Online-Shop mit einem breitgefächerten Sortiment, eine große Online-Plattform mit verschiedenen Händlern oder ein örtliches Einkaufszentrum eignet sich prima.

Der Beschenkte kann den Gutschein dann nämlich einsetzen, wann und wofür er möchte. Und bei einer entsprechend großen Auswahl wird er sicher auch fündig.

  1. Persönliche Botschaften

Während der Corona-Krise hat vor allem die Isolation vielen Menschen schwer zu schaffen gemacht. Dabei geht es nicht nur um die Trennung von Kollegen im Büro. Auch Treffen mit Verwandten, Freunden, Bekannten und anderen Leuten, die nicht zum eigenen Hausstand gehören, fielen ins Wasser.

Ein tolles Geschenk, das kaum etwas kostet, aber sehr wertvoll ist, sind persönliche Botschaften. Dazu kann jedes Teammitglied eine kleine Nachricht auf einen Zettel schreiben. Als Ergänzung können dann noch Motivationssprüche, geistreiche Zitate oder auch Witze dazukommen.

Anzeige

Verpackt in einer schönen Geschenkbox, kann sich der Kollege jederzeit über die schönen Worte freuen, wenn er sich mal wieder alleine fühlt oder etwas Aufmunterung braucht.

  1. Geld

Eigentlich ist es unter Kollegen nicht unbedingt üblich, Geld zu verschenken. Außerdem gilt Geld oft als ziemlich unpersönlich. Aber Geld kann jeder brauchen und nutzen. Hinzu kommt, dass die Corona-Krise viele auch wirtschaftlich getroffen hat. Etliche Arbeitnehmer mussten mit Kurzarbeitergeld über die Runden kommen, einige haben ihre Jobs verloren und wieder andere sind vielleicht gesundheitlich angeschlagen.

Möglicherweise hat es den Kollegen gar nicht selbst erwischt, sondern seinen Ehepartner oder die Kinder. Eventuell fiebert der Kollege aber auch einfach nur wieder auf den Tag hin, an dem er  gemütlich einen Kaffee trinken, ins Theater gehen oder in Urlaub fahren kann. Ein bisschen Taschengeld ist dann sehr schön.

Statt also irgendetwas zu kaufen, können die Kollegen ruhig ein bisschen Geld sammeln und in eine hübsche Spardose stecken. Vielleicht legen sie so ja den Grundstein für das finanzielle Polster, das sich der Kollege fortan anspart.

  1. Zeit

Im Büro sind die Arbeitszeiten meist klar geregelt und wenn Feierabend ist, ist der Arbeitstag beendet. Im Home-Office hingegen fällt es vielen schwer, den Computer auszuschalten und die Arbeit zu beenden. Hinzu kommt, dass etliche Arbeitnehmer durchgearbeitet haben und von Freizeit oder gar Urlaub weit entfernt sind.

Ein anderer Punkt ist, dass es normal und selbstverständlich ist, sich bei einer körperlichen Erkrankung oder nach einer größeren Verletzung krankzumelden. Doch im Home-Office geht die Arbeit oft weiter.

Schließlich ist man ja ohnehin daheim. Und eine Krankmeldung einzureichen, weil die Psyche angeschlagen ist und eine Auszeit bräuchte, kommt den wenigsten in den Sinn.

Ein ganz besonderes Geschenk kann deshalb sein, wenn die Kollegen Freizeit verschenken. Wenn zum Beispiel jedes Teammitglied eine halbe Stunde spendiert, die es für den Beschenkten übernimmt, kommen bei acht Mitarbeitern schon vier Stunden zusammen. Der Beschenkte hat dadurch einen halben Arbeitstag, den er frei machen und zum Ausruhen nutzen kann.

  1. Wellness-Paket

Die Büroarbeit kann verschiedenste Verspannungen hervorrufen. Vor allem der Nacken, die Schulterpartie und der Rücken sind oft betroffen. Anders als im betrieblichen Büro kommt im Home-Office häufig noch erschwerend dazu, dass der Arbeitsplatz nicht ergonomisch ausgestattet sind. Oft steht der Laptop auf dem Küchentisch oder wird vom Sofa aus bedient.

Ein kleines Wellness-Paket kann daher eine schöne Geschenkidee sein. Eine Duftkerze, ein Badeöl, eine CD mit ruhiger Musik und ein edles Handtuch verwandeln das heimische Badezimmer in eine Oase der Entspannung.

Ein Raumduft, ein Wärmekissen oder ein Mousepad mit Auflage fürs Handgelenk machen das Arbeiten im Home-Office angenehmer. Vielleicht ist auch ein Online-Kurs für Yoga eine Idee, die dem Kollegen hilft, zur Ruhe zu kommen.

Mehr Ratgeber, Tipps und Anleitungen:

Thema: 13 Geschenkideen für Kollegen im Home-Office, Teil 2

Anzeige
Redakteure
Twitter

Veröffentlicht von

Redakteure

Martina Grundel, 48 Jahre, Erzieherin, Steffi Sustack, 41 Jahre, Inhaberin Bastel- und Dekorationsladen, Sabine Borchert 37 Jahre, Sozialpädagogische Assistentin und Norbert Bachmann, 46 Jahre , Autor, sowie Christian Gülcan Betreiber und Redakteur dieser Webseite schreiben hier Wissenswertes, Tipps, Sprüche und Ratgeber für Geburtstagsfeiern, Jubiläen und Feiern aller Art.

Ein Gedanke zu „13 Geschenkideen für Kollegen im Home-Office, Teil 2“

  1. Ich denke wohl es wird bei mir beim guten alten Geld bleiben, in bar.
    Wenn ich nur daran denke, wie es mich teilweise genervt hat, als ich Gutscheine bekommen habe, statt stinknormalem Geld.
    Ich kann es den Leuten auch nicht übelnehmen, ein Gutschein kommt eben persönlicher rüber, aber letztlich bevormundet man den Beschenkten somit in gewisser Weise und nötigt ihn zum Einkauf in Filiale XY.

Kommentar verfassen